Klaus Rähm: Typografien

Clown; ©: Klaus Rähm

KLAUS RÄHM 1937 in Frankfurt (Oder) geboren. 1953–62 Gebrauchswerberlehre, danach Volontariat am Kleist-Theater in Frankfurt, Schrift- und Plakatmaler in Eisenhüttenstadt und Leipzig mit begleitendem Meisterstudium in Blankenburg (Harz). 1963–71 Meister für Schrift-und Grafikmalerei in Berlin mit Messen in Algier, Zagreb, Bratislava, Helsinki, Damaskus, Moskau, Daressalam und Basel. 1972–79 Grafiker in Berlin und Studium der Gebrauchsgrafik an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, 1979 Diplom bei Prof. Gert Wunderlich. 1979–90 Mitglied des Verbandes Bildender Künstler der DDR, Arbeitsgruppe Typografie. 1980–95 Dozent für Schrift und Typografie an der Fachschule für Werbung und Gestaltung Berlin und Pädagogikstudium an der Universität Leipzig (Dozentur). Freischaffend als Buch-, Schrift- und Plakatgestalter tätig. Seit 1984 Ausstellungen und Wettbewerbs-beteiligungen u.a. in Frankfurt (Oder), Trier, Slubice, Beeskow, Berlin, Bergen/Rügen, Schwerin, Leipzig, Dresden, Putbus, Erfurt, Bekescaba, Storkow, Schwerin, Seelow, KW, Buckow, Mons, Leipzig-San Francisco. 1996 Herausgabe des Buches »TypoGrafik«. 1995–2000 Litfaßschule in Berlin-Wittenau. 1990–2009 Lehrbeauftragter in Berlin an der Design-Akademie, Hochschule der Künste, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, Kunsthochschule und TFH Berlin. 2017 erscheint sein neues Buch: »Denkanstöße«.

Galerie Ost-Art

17.11.2017 bis 21.12.2017

Jürgen Villmow - Neues vom Paradies

Malerei und Zeichnung frei mehr...

Jongleur - von 2016, Aquarell, 90 cm x 125 cm; ©: Jürgen Villmow

>> Plakat

22.09.2017 bis 09.11.2017

Klaus Rähm: Typografien

Die Galerie Ostart zeigt einen Querschnitt aus dem umfangreichen Schaffen des Künstlers. frei

Klaus Rähm; Foto: Markert

Galerie Ost-Art, Giselastraße 12, 10317 Berlin

Tel. 030 / 513 97 49

geöffnet: Di-Fr 10.00 bis 15.00 Uhr, Sa 13.00 bis 17.00 Uhr

Studio Bildende Kunst

03.11.2017, 14.00 Uhr

Berliner KulturTour: Besuch im Haus des Rundfunks

Teilnehmerzahl max. 35 Persone, Treffpunkt: 13.30 Uhr im Foyer des Eingangs vom Fernsehzentrum, Masurenallee 8-14, 14057 Berlin. Teilnehmergebühr: 12,00 € (Führung, Organisation, Kaffee & Kuchen). mehr...

Haus des Rundfunks in Berlin-Charlottenburg; Foto: Uwe Thobae, CC BY 3.0

10.11.2017, 15.30 Uhr

Kunst-Café in der Villa Skupin: Ilja Repin, der berühmte Maler der Wolgatreidler

Mit einem Vortrag von Elke Melzer Eintritt: 3,50 € (Kaffee/Tee u. Kuchen 2,50 €) mehr...

Die Wolgatreidler; Abb.: Ilja Repin

10.11.2017, 19.30 Uhr

Werkstattkino: "Grenzpunkt Beton" (D 2015) und "La Villette" (DDR 1990)

Grenzpunkt Beton (D 2015, 20 min), Regie: Gerd Kroske, Kamera: Anne Misselwitz, Börres Weiffenbach, Produktion/Verleih: realistfilm. La Villette (DDR 1990, 52 min), Regie: Gerd Kroske, Buch/Kamera: Thomas Plenert, Aufnahmeleitung: Stefan Röder, Produktion: DEFA-Studio für Dokumentarfilme, Verleih: Deutsche Kinemathek. Im Anschluss Gespräch mit dem Regisseur Gerd Kroske. Moderation Nele Saß. Gefördert vom Bezirkskulturfonds Lichtenberg. Eintritt: 5,00 € / erm. 3,50 € mehr...

La Villette (DDR 1990); ©: DEFA-Stiftung/Thomas Plenert

16.11.2017 bis 14.12.2017

Grafikschau der Griffelkunst Hamburg e.V.

Grafiken, Fotografien und Objekte. Die 367. und 368. Blattwahl, Herbst 2017, findet am 18.11. und 19.11.2017 statt. Die Öffnungszeiten an beiden Tagen sind von 14-18 Uhr. frei

22.11.2017,

Galeriefrühstück: Die Natur als Künstler

Fotografie von Flora und Fauna. Mit einem Vortrag von Dr. Henry Hahnke. Eintritt: 7,50 € inkl. Frühstück (Anmeldung erbeten). mehr...

Flora und Fauna; Foto: Dr. Henry Hahnke

24.11.2017, 15.30 Uhr

Kunst-Café in der Villa Skupin: Jan Vermeer van Delft, das Goldene Zeitalter der Niederlande

Mit einem Vortrag von Elke Melzer. Teilnehmergebühr: 3,50 € (Kaffee/Tee und Kuchen 2,50 €] mehr...

Das Mädchen mit dem Perlenohrring, um 1665; Abb.: Jan Vermeer

25.11.2017, 11.00 Uhr

Stadttour Lichtenberg: Von der Oderbruchspitze zum Storkower Bogen

Mit Rotraut Simons, Treffpunkt: Landsberger Allee / Ecke Storkower Straße, gegenüber andel's Hotel. Teilnehmergebühr: 4,00 € mehr...

Der Storkower Bogen; Foto: Rotraut Simons

>> Plakat

29.09.2017 bis 09.11.2017

Günther Böwe: Variation II - Figurenstudien und Landschaftsentwürfe

Ausstellung mit Zeichnungen und Grafiken, organisiert in Zusammenarbeit mit dem Graphik-Collegium Berlin e.V. frei mehr...

Landschaftsentwurf, 2016, Feder, 13,5 x 17,0 cm; ©: Günther Böwe

Studio Bildende Kunst, John-Sieg-Straße 13, 10365 Berlin

Tel. 030 / 553 22 76

geöffnet: Mo bis Do 10-20 Uhr, Fr 10-18 Uhr, Sa 14-18 Uhr

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen