Maskenbau und Maskenspiel

Foto aus dem Workshop 05.08.2014; Foto: Dr. Alena Gawon

24.10., 10.00 Uhr

Berliner Tschechow-Theater

Der Workshop beginnt mit einem lustigen Mienenspiel – jedes Kind probiert vor dem Spiegel, wie es aussieht, wenn man fröhlich, neugierig, wütend oder gar böse ist. Mit unseren Gesichtern schneiden wir Grimassen und machen allerlei Faxen. Danach gestaltet jeder nach seiner Fantasie und Vorstellung eine eigene Maske – entweder aus einer neutralen Ballonmaske oder einem Stück Papier. Mit wenigen Schnitten und Klammern entsteht eine Grundmaske. Diese kann bemalt oder mit anderen Materialien, wie zum Beispiel Stoff, Wolle, Korken, Plastiktüten, Pappringen, Glitzersteinen oder Ähnlichem beklebt, ergänzt und dekoriert werden. Dann kommt der große Augenblick – jedes Kind stellt sich auf der Bühne mit seiner Maske vor und erzählt etwas über seine Figur. Anschließend erfinden wir gemeinsam kleine Geschichten, die wir uns nach einer kurzen Probe gegenseitig vorspielen. Vielleicht entsteht auch ein mystischer Maskentanz ...? Der Kreativität und dem Erfindungsreichtum sind keine Grenzen gesetzt. Natürlich darf am Ende jedes Kind seine Maske mit nach Hause nehmen.

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen | Satzung