Krimi-Parade 2014: 1000 Thriller warten auf neue Besitzer

Foto: MP Tempelhof

Diesmal liegt der Schwerpunkt auf deutschen Spannungsakrobaten: Eifel-Krimi, Friesen-Krimi, Münster-Krimi, Niederrhein-Krimi, Frauen-Krimi, Internet-Krimi. Die Erfolgreichsten sind u.a. Nele Neuhaus, Elisabeth Herrmann, Petra Hammesfahr, Sebastian Fitzek, Jacques Berndorf, Andreas Franz und auch Wolfram Fleischhauer. Und auch die Klassiker des Genres sind längst Teil des literarischen Kanons: Sir Arthur Conan Doyle, Agatha Christie, Raymond Chandler, Dashiell Hammett, Friedrich Dürrenmatt, Georges Simenon. Der Krimi hat es also in die Literatur geschafft. Seit Jahren feiert er immer neue Erfolge bei den Lesern, er gehört zu den letzten Säulen, auf die der Buchhandel mit großen Absatzzahlen wirklich noch bauen kann. Und die Sucht nach Nachschub ist ungebrochen. Kurt Tucholsky hat sich schon 1928 über die vielen Gangsterromane belustigt. Chandler (als Erfinder des unsterblichen Detektivs Philip Marlowe) oder Hammett sind deswegen literarisch, weil ihre Erzählungen auch Porträts ihrer Zeit darstellten, deren moralische Konflikte sie widerspiegeln. Damals, in den 1920er und 1930er Jahren, hatte der Kriminalroman den Takt der Großstadt und die Abgründe der Moderne und damit der kapitalistischen Welt entdeckt.

Studio Bildende Kunst

>> Plakat

04.10.2014 bis 13.11.2014

Brigitte Haase: Handgeschöpfte Bildwelten

Malen mit Pulpe, Collagen, eine Auswahl der vielfäligen Arbeiten der Künstlerin. Beim Festival Kunstkreuz 2014 am 11.10.2014, um 17 Uhr wird Brigitte Haase ihre Arbeiten und die Technik des Papierschöpfens vorstellen. Eintritt frei mehr...

Traumstraße, 2012, Collage aus handgeschöpftem Papier; Foto: Brigitte Haase

07.11.2014, 16.00 Uhr

Lange Nacht der Bilder in Lichtenberg

Ausstellung, Musik, Mitmach-Aktionen und Kunstvortrag. Eintritt frei mehr...

Lichterlabyrinth Christiane Hochbaum LNdB 2013; Foto: Lothar Kosz - Kulturring

>> Plakat

10.11.2014, 15.30 Uhr

Geschichte(n) im Studio - Gesprächsrunde zum Tee oder Kaffee "Juden in Karlshorst"

Mit einem einführenden Vortrag von Dr. Peter Lukas Eintritt 3,00 € / erm. 2,00 € mehr...

Das Karlshorster Ehepaar Jenny und Simon Salzmann, 1935. Deportiert und ermordet.; Quelle: aus Publikation Juden in Lichtenberg, Kultubund

>> Plakat

12.11.2014, 10.00 Uhr

Galeriefrühstück; Der Schöpfer der Quadriga - Johann Gottfried Schadow

Zum 250. Geburtstag von Johann Gottfried Schadow mit Einblicken in sein Leben und Werk, Vortrag von Rotraut Simons. Eintritt 6,50 € inkl. Frühstück mehr...

Schadow im Atelier, 1795 ; Abb.: F. G. Weitsch

20.11.2014 bis 18.12.2014

Druckgrafik & Fotografie

Der Verein "Griffelkunst Hamburg e.V." mit Arbeiten verschiedener Künstler. Blattwahl am 22.11. u. 23.11.2014; 355. und 356. Herbst 2014 Eintritt frei

21.11.2014, 13.00 Uhr

Berliner Kultur Tour: Zu Besuch im Bundestag

Hautnah bundesdeutsche Demokratie erleben mit dem Lichtenberger Bundestagsabgeordneten Dr. Martin Pätzold im Reichstagsgebäude. Treffpunkt vor dem zentralen Eingang für Besucher an der Scheidemannstraße, Westportal Reichstagsgebäude um 12.45 Uhr, zweite Veranstaltung wegen großer Nachfrage: Anmeldung zwingend erforderlich, Tel. 030/5532276 Teilnahmegebühr: 7,50 € mehr...

Reichstagsgebäude von Westen, kurz vor Sonnenuntergang.; Foto: Jürgen Matern, CC BY-SA 3.0

>> Plakat

22.11.2014, 11.00 Uhr

Stadttour: Der Biesenhorster Sand

Ein geführter Spaziergang mit Wolfgang Schneider. Um telefonische Anmeldung bei Herrn Schneider wird gebeten unter Tel. 508 74 95. Treffpunkt: Platz vor dem Deutsch-Russischen Museum Karlshorst, Rheinsteinstr./Ecke Zwieseler Str. (Bus 296) Teilnahmegebühr: 3,00 € mehr...

BN_51347 Flugzeughalle, Innenansicht; Foto: Deutsches Museum München Archiv

Studio Bildende Kunst, John-Sieg-Straße 13, 10365 Berlin

Tel. 030 / 553 22 76

geöffnet: Mo bis Do 10-20 Uhr, Fr 10-18 Uhr, Sa 14-18 Uhr

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen | Satzung