Theater im Club: Faust 1 zu zweit

©: Fred Haefner

Goethes Faust - ein über 200 Jahre altes Werk, das noch immer brandaktuelle Themen birgt. Ein Drama um Wissenschaft, Kultur, Ethik und Religion, Liebe, Leben, Verlust und Tod. Faust, der dem Teufel seine Seele verspricht, entdeckt das Leben, erlebt seine Jugend erneut und verliebt sich. Doch der Pakt birgt auch dunkle Seiten. „Faust 1 zu zweit“ zeigt der Tragödie erster Teil verständlich in 80 Minuten und basiert auf dem gekürzten Originaltext. Da nur zwei Schauspieler zur Verfügung stehen, sind ständige Rollenwechsel nötig. So wandelt sich Faust in die Hexe, Mephisto wird zum Wagner und im nächsten Moment sind beide als Gretchen und Lieschen zu sehen. 2011 besiegelten Lorenz Michael Vögel und Maximilian Alexander Carus per Handschlag ein für damals 18Jährige ungewöhnliches Projekt: Faust 1 zu zweit. Lorenz, der im Alter von zwei Jahren durch ein Puppenspiel mit dem Faustvirus infiziert wurde und Max, der das Buch erst einmal lesen musste, machten sich ans Werk. Viel Arbeit war notwendig, um den Stoff zu kürzen und einen optimalen Ablauf zu finden. Nur zwei Jahre später stellten sie ihre Version vom Faust zum ersten Mal vor und blieben konsequent zu zweit auf der Bühne.

Studio Bildende Kunst

16.06.2016, 11.00 Uhr

Freundeskreis Kunst und Heimatgeschichte: Besuch im Jagdschloss Grunewald

Führung durch das Schloss und die Ausstellung mit Bildern von Cranach und anderen Künstlern, Treffpunkt: 10.50 Uhr am Jagschloß Hüttenweg 100, 14193 Berlin oder 09.30 Uhr – S-Bhf. Frankfurter Allee, Ringbahn Richtg. Ostkreuz, Anmeldungen unter 559 64 77 7,50 € Gäste / 6,50 € Mitglieder mehr...

Jagdschloss Grunewald in Berlin; Foto: Charlie1965nrw, CC BY-SA 3.0

>> Plakat

16.06.2016, 19.00 Uhr

Film im Studio: Menschen des 21. Jahrhunderts in der Viktoriastadt in Berlin-Lichtenberg

Dokumentarfilm, D 2007, 45 min, s/w und Farbe, 16mm, Regie/Schnitt: Johannes Kochs, Kamera: Miriam Faßbender, Ton: Romain Le Bras, Tonmischung: Rainer Heesch, Produktion: shorefilm, gefördert durch die Abteilung Stadtentwicklung, Amt für Planen und Vermessen, Fachbereich Stadtplanung, sowie durch die Europäische Union, die Bundesrepublik Deutschland und das Land Berlin im Rahmen des Programms Urban II. Im Anschluss Gespräch mit dem Filmemacher Johannes Kochs. 5,00 € erm. 3,50 € mehr...

Filmszene; ©: shorefilm, Johannes Kochs

17.06.2016 bis 18.06.2016

Berliner KulturTour: Orgeltour Dom- und Hansestädte Greifswald & Stralsund

Geführte Bustour mit Besichtigungen, Übernachtung und Verpflegung, Anmeldung erforderlich: Tel 553 22 76, Treffpunkt 6.30 Uhr an der Bushaltestelle am Bahnhof Lichtenberg, Weitlingstraße 22, Rückkehr am 18.6. gegen 21.30 Uhr, Teilnahmegebühr: 228,50 € mehr...

Marienorgel Greifswald; Foto: Greifen

19.05.2016 bis 16.06.2016

Griffelkunst: Zeichnung, Druckgrafik, Fotografie

Die Griffelkunst Hamburg e.V. mit Zeichnungen, Grafiken und Fotografien verschiedener Künstler. Die 361. und 362. Blattwahl, Frühjahr 2016, findet am 21.05.16 und 22.05.16 im Studio Bildende Kunst statt. Öffnungszeiten des Studios am Samstag und Sonntag von 14.00 - 18.00 Uhr. frei

>> Plakat

22.06.2016, 10.00 Uhr

Galeriefrühstück: Frauen in der russischen Malerei

Mit einem einführenden Vortrag von Nouria Khadeeva. Eintritt: 7,50 € inkl. Frühstück (Anmeldung erbeten) mehr...

Russische Venus; Abb.: Boris Michailowitsch Kustodiejew

>> Plakat

24.06.2016 bis 05.08.2016

Dagmar Hintzmann: Summertime

Arbeiten auf Papier frei mehr...

Sommer.Fisch, 2012, 21 x 15 cm, Holzschnitt, übermalt; Abb.: Dagmar Hintzmann

>> Plakat

25.06.2016, 11.00 Uhr

Stadttour: Das Naturschutzgebiet "Fauler See"

Ein geführter Spaziergang mit Rotraut Simons. Information/Anmeldung: 553 22 76, Treffpunkt: NSG-Eingang Suermondtstr./Sabinensteig (Tram 27) Teilnahmegebühr: 4,00 € mehr...

Der Faule See; Foto: Florian Griep

Studio Bildende Kunst, John-Sieg-Straße 13, 10365 Berlin

Tel. 030 / 553 22 76

geöffnet: Mo bis Do 10-20 Uhr, Fr 10-18 Uhr, Sa 14-18 Uhr

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen