Usbekistan – 1001 Nacht, Seidenstraße, Moderne und Aralsee

Weltkulturerbe: der Registan in Samarkand; Foto: Christoph Albrecht

Fasziniert von den Bildern der Stadt Samarkand und der Möglichkeit, das Geschehen um den Aralsee mit eigenen Augen zu sehen, reiste der Informatiker Christoph Albrecht 2013 nach Usbekistan. Er liebt die Städte, das Orientalische und die Wüsten. Die Fotoausrüstung ist einfach (Kompaktkamera Fuji F30), um so schnell und aufwandsarm die Momente einer solch internsiven Reise einzufangen. Seine Bildertour gibt einen Querschnitt über die ehemalige Sowjetrepublik im Jahre 2013. Die Reise startet in der modernen und vom Erdbeben schwer getroffenen Hauptstadt Taschkent. Von da aus geht es über den Kamchik-Pass in das wirtschaftliche Zentrum Usbekistans und weiter vom Ferghana-Tal nach Samarkand, einer Stadt wie aus 1001 Nacht. Die Fahrt nach Buchara führt durch die Kizilkum-Wüste, wo die „Stinkende Ferula“ wächst, eine Pflanze, die angeblich HIV heilen soll. Buchara, einst die wichtigste Handelsstadt an der Seidenstraße, ist auch die Heimatstadt des großen Astronomen und Staatsmannes Ulug Bek und ein Zentrum der Wissenschaft. Viele Kilometer Wüstenstaub weiter liegt die alte Stadt Chiwa, ein faszinierendes Freilichtmuseum in der Wüste - Orient und Zentralasien pur. Ihren Höhepunkt findet die Reise durch einen abenteuerlichen Ausflug zum Aralsee.

Fotogalerie Friedrichshain

12.08.2016 bis 09.09.2016

Fließende Körper - Lichtmalerei von Enrico Pietracci

Die fotografischen Arbeiten des visuellen Künstlers Enrico Pietracci sind das Ergebnis eines über viele Jahre weiterentwickelten Prozesses hin zu einer einer ästhetischen Ausdrucksform, die sich aus der dynamischen Fusion von „visueller“ und „performativer“ Kunst, aus Körpern in Bewegung und grafisch-malerischen Spuren zusammensetzt. Eintritt frei mehr...

6mal Berna; Foto: Enrico Pietracci

16.09.2016 bis 28.10.2016

Kunstkreuz: Danila Tkachenko - Restricted Areas

Zum Europäischen Monat der Photographie 2016 zeigt die Fotogalerie Friedrichshain die dokumentarische Serie Restricted Areas des jungen Moskauer Fotografen Danila Tkachenko, welche bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde. Restricted Areas nimmt den Betrachter mit auf Spurensuche nach Orten, die für den technologischen Fortschritt in der Sowjetunion von großer Bedeutung waren – und heute verlassen sind. Eintritt frei mehr...

Restricted Areas, Airplane – amphibia with vertical take-off VVA14; Foto: Danila Tkachenko

Fotogalerie Friedrichshain, Helsingforser Platz 1, 10243 Berlin

Tel. 030 / 296 16 84

geöffnet: Di, Mi, Fr, Sa 14.00 bis 18.00 Uhr, Do 10.00 bis 20.00 Uhr

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen