Ingo Knechtel:

Spannend muss es sein,

mit Blaulicht, Tatort, Polizeiruf oder wie die Krimis auch alle daherkommen - ohne sie gehen viele nicht ins Bett. Da macht es auch nichts, wenn sicher genauso viele unserer Mitbürger ein mangelndes Sicherheitsempfinden verspüren, wenn nicht nur die Regionalseiten der Zeitungen von Mord und Totschlag, Bestechung und Korruption berichten. weiterlesen...

Friederike Wetzel, Leonie Birkholz, Tina Körner:

Teach First – für mehr Bildungsgerechtigkeit

Foto: Teach First

In diesem Land bestimmt die soziale Herkunft eines Kindes wesentlich über dessen Bildungserfolg. Das möchte Teach First Deutschland ändern. Als spendenfinanzierte Organisation schaffen wir bessere Bildungschancen für benachteiligte Kinder und Jugendliche. Da besonders Übergänge entscheidende Auswirkungen auf den Bildungs- und Lebensweg junger Menschen haben – sei es von der internationalen Vorbereitungsklasse in die Regelklasse oder von der Schule in Beruf oder Ausbildung – haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Jugendliche bei diesen Übergängen zu begleiten. weiterlesen...

Georg Bothe:

Radierungen leicht gemacht

Skizze und Druckplatten, Foto: Georg Bothe

Abgesehen von der Sommerpause in den Monaten Juli und August, den Weihnachtsfeiertagen und dem Jahreswechsel, trifft sich der Abendkurs Radierung (Radierkurs 2) in der Regel jeden Donnerstag von 19 bis 22 Uhr in den Räumen des Studios Bildende Kunst in Lichtenberg. Momentan besteht dieser fortlaufende Kurs aus sieben bis neun Grafik-EnthusiastInnen, die teils direkt aus dem Wohngebiet, teils aus angrenzenden Stadtteilen kommen und sozusagen den TeilnehmerInnen-Stamm bilden. weiterlesen...

Hannelore Sigbjoernsen:

Kein Verein ohne Vorstand, kein Vorstand ohne...

Foto: privat

Vor x Jahren gab es in der Berliner Zeitung eine Karikatur des DDR-weit bekannten Zeichners Gerhard Vontra (1920-2010): Zwei Figuren stehen an einem Biertisch. Text dazu: „Das Leben kann so schön schwer sein, man muss es nur wollen.“
Von Januar 1995 bis Juli 2002 gehörte ich zu jenen Vorstandsmitgliedern des Kulturring in Berlin e.V., die (fast) seit seiner Gründung in diesem Gremium dabei waren. weiterlesen...

Ingo Knechtel:

Post nach drei Jahren

Kids auf Bücherfang, 2007, Foto: Kulturring

In der Betreffzeile der E-Mail stand „Wiedersehen macht Freude!“ - das klingt ja erstmal zweideutig. So als wenn jemand etwas ausgeliehen bekommt und auf die Bemerkung wert legt, das Verliehene auch dringend wiederzubekommen. So als habe man wenigstens ein paar kleine Zweifel, dass der Entleiher dem auch Folge leistet. weiterlesen...

Thomas Sefzig:

Lieblingsorte in Treptow-Köpenick

Hirschgarten in Köpenick, Foto: Ch. Dreßler

Seit April 2017 recherchieren fünf Enthusiasten im Rahmen einer Beschäftigungsmaßnahme ausgewählte Lieblingsorte im flächenmäßig größten Berliner Bezirk Treptow-Köpenick, um diese in Wort und Bild für sich zu entdecken, mit dem Ziel, Bürgerinnen und Bürgern, Gästen sowie Interessierten des südöstlich gelegenen Stadtbezirks so auf noch Unentdecktes, Unbekanntes neugierig zu machen.
Sie sind eine recht bunt zusammengewürfelte Truppe: Ein Baden-Württemberger, ein Hesse, eine Oberlausitzerin, eine Friedrichshagenerin und ein Treptower, die nun den Bezirk mit ihrer Leidenschaft unsicher machen und ihre bereits bekannten Lieblingsorte aufsuchen und fotografieren, dazu auch akribisch die Hintergründe notieren. weiterlesen...

Thomas Sefzig:

Tatort Ernststraße

Dr. Nahlah Saimeh, Jonas Winner, Foto: privat/promo

Krimis sind in Deutschland seit eh und je beliebt wie kaum ein anderes Genre, ob in der Literatur oder im Film. Immerhin werden jährlich Millionen fiktionaler Romane verkauft, die etwa 370 realen Fällen gegenüberstehen (die Aufklärungsquote liegt übrigens bei ca. 95%). Eigentümlich, dass so viele Menschen unterschiedlichsten sozialen Hintergrunds offenbar Vergnügen empfinden an Mord und Totschlag – oder ist es die Jagd nach dem Täter? Die Aufklärung? Die Katharsis, die Wiederherstellung der moralischen Gerechtigkeit?
Am 7. weiterlesen...

Ulrich Clauder:

100 Jahre was noch mal?

Abb.: Poster 1922, Ivan Vasilyevich Simakov

Meine Enkel haben in der Schule und den von ihnen genutzten Medien mit Sicherheit etwas über 500 Jahre Reformation gehört, ob über 100 Jahre Oktoberrevolution, bezweifle ich. Dabei hat die „Leninrevolution“ doch mindestens ebenso wie die „Lutherreformation“ in unser Leben eingegriffen, und das ist noch zurückhaltend formuliert. weiterlesen...

Astrid Lehmann:

Dem Regen getrotzt

Foto: Bernhard Pelzl

7. Oktober, gegen 16.00 Uhr, Reinickendorfer Bibliothek am Schäfersee: Ein trüber, windiger und verregneter Samstagnachmittag verbreitet Sorgenfalten. Würde die Veranstaltung und mit ihr die umfangreiche Vorbereitungsarbeit im wahrsten Sinne ins Wasser fallen? Doch da waren noch Bernhard Pelzl und Andreas Molter in meiner Begleitung, und nicht nur dieses Dreierteam hatte etwas dagegen: Hoch motiviert und gut gelaunt wurde der lange Tisch gedeckt. weiterlesen...

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen