Galerie im Club: OPTIMISTEN - Wettkämpfe auf dem Müggelsee

Foto: H.Hubmann

03.05. bis 30.06.

Kulturbund Treptow

Ein Hundertmeterlauf ist einfach überschaubar. Start, Ziel als Linie. Der erste Läufer, der die Ziellinie überquert, hat gewonnen. Bei einer Segelregatta werden Anfangs- und Endpunkte dem Wind angepasst, auch während des Rennverlaufs selbst sind Änderungen der Streckenführung möglich. Dem Segler bleibt es überlassen, auf welchem Kurs er die Wendepunkte ansteuert. So bleibt für mich als fotografisch interessiertem Segler-Laien oft unklar, welches Boot eigentlich vorn liegt. Mehrere Läufe verwandeln die Wertung zur mathematischen Übung. Ein Fotojournalist muss den Sieger haben. Ohne diesen Zwang suche ich mir die Segler nach schönen Motiven aus. Das können die Startlinie sein, eine Bootsreihe vor der Kulisse von Friedrichshagen oder die Drängelei an der Wendeboje. Oder das Warten auf Wind. Segler sind abhängig von Wind und Wellen. Ich als Fotograf bin abhängig vom schwankenden Boot, dessen Kurs nur selten nach meinen Wünschen bestimmt werden kann. Meist stehen organisatorische Aufagben während des Rennens im Vordergrund. Die OPTIMIST-Segelbootsklasse wurde 1947 vom amerikanischen Konstrukteur Clark Mills entworfen und vom dänischen Archtitekten Axel Damsgaard Damgard standardisiert. Ziel war die Heranführung von Kindern bis 15 Jahren an das Freizeitsegeln oder den Segelsport. Diese Aufagbe wird immer noch erfüllt. Der OPTI-HERBSTPOKAL auf dem Berliner Müggelsee ist seit Jahrzehnten Tradition und wird vom Yacht Club Berlin-Grünau (YCBG) veranstaltet. (www.hhubmann.de)

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen | Satzung