Zum 80. Geburtstag: Dieter Hallervorden

Dieter Hallervorden; Foto: Moritz Kosinski , CC BY-SA 3.0 DE

03.09. bis 10.09., 10.00 bis 18.00 Uhr

MedienPoint Tempelhof

Früher war er DIDI und auf Witze spezialisiert. Heute ist er ein grandioser Schauspieler, der mit „Sein letztes Rennen“ und vor allem mit „Honig im Kopf“ Filme der Sonderklasse, sprich Oscar-Kategorie, ablieferte und so ganz „nebenbei“ mit seinen ersparten „Groschen“ die Wühlmäuse am Theo und das Steglitzer Schloßpark-Theater wieder zum Erlebnistempel katapultierte. Er weiß, was er will, und er hatte auch ein glückliches Händchen für seine risikovollen Pläne. Es gibt Menschen, die plapperten noch jahrelang Didi-Dialoge nach; sie bestellten „eine Flasche Pommes", lachten über den Sketch mit der „Kuh Elsa" und riefen „Palim-Palim!" in die Runde. Das war lustig gemeint, hat inzwischen Kult-Status, erreichte aber nie die Komik des Erfinders. Der Lebensweg des Dieter Hallervorden ist eng verbunden mit dem politischen Kabarett „Die Wühlmäuse", das er anfangs mehrmals vor dem Ruin bewahrte. Der Durchbruch kam dann aber mit der Sendung „Nonstop Nonsens" in der ARD, die auch aus einem Kabarettabend heraus entstand. "Wir haben einfach mal einen Abend rumgeblödelt - dass daraus ein Riesending werden würde, hätte ich nie gedacht“, so Hallervorden. Dass er im zarten Alter von 79 Jahren beim Dreh von „Honig im Kopf“ zu Höchstform aufläuft, mit der ebenfalls brillanten Til Schweiger-Tochter Emma, hat seine Kritiker verstummen lassen.

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen | Satzung