Berliner KulturTour: Grand-Hotel Waldorf Astoria Berlin

Zoofenster vom Breitscheidplatz aus bei Nacht; Foto: Sebastian Rittau, CC BY-SA 4.0

26.08., 14.00 bis 17.00 Uhr

Studio Bildende Kunst

Ein Berliner Luxushotel der Extraklasse, ein großartiger Ort des modernen Luxus, des außergewöhnlichen Services und eine Oase der Ruhe mitten im pulsierenden Berlin. Das Zoofenster ist ein 118 Meter hohes Hochhaus im Berliner Ortsteil Charlottenburg. Es verdankt seinen Namen dem gegenüber liegenden Zoologischen Garten. Gemeinsam mit dem in Bau befindlichen Upper West bildet es ein Torensemble zur Kantstraße und rahmt die Gedächtniskirche am Breitscheidplatz städtebaulich ein. Das Zoofenster beherbergt hauptsächlich ein 5-Sterne-Hotel der Kette Waldorf Astoria. Neben 30 Prozent Einzelhandelsflächen in den unteren Geschossen befindet sich im Gebäude auch das „Romanische Café“, das an die bewegte Geschichte des Vorbildes aus der Vorkriegszeit anknüpfen soll. Das Gebäude, das neue sogenannte Zoofenster, sieht paradoxerweise wie ein Stück Friedrichstraße aus, und das liegt an dem Architekten CHRISTOPH MÄCKLER, der das Lindencorso an der Friedrichstraße gebaut und eine Neigung zum Bronze-und-Travertin-Stil der dreißiger Jahre hat. Etwas Kaltes, Großartiges, unbestreitbar Elegantes, aber in der Gegend, die von Jugendstil und Fünfziger-Jahre-Moderne beherrscht wird, auch ungeheuer Fremdartiges strahlt das Hochhaus aus. Das Hotel hat darin nicht alle Etagen belegt, doch für seine Suiten einige der höchsten – die mit dem schönsten Blick. Wahrscheinlich gibt es im hochhausarmen Berlin kein Hotel mit einer derart berauschenden Panoramaperspektive.

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen