Film im Club: Auf der Sonnenseite, DEFA 1962, Regie: Ralf Kirsten

Foto: DEFA-Stiftung Alexander Schittko

16.02., 19.00 Uhr

Kulturbund Treptow

Eine DEFA-Gegenwartskomödie in der Regie von Ralf Kirsten, nach einem Drehbuch von Heinz Kahlau und Gisela Steineckert. Der am 4. Januar 1962 im Berliner Kino Babylon uraufgeführte Film des Regie-Schauspiel-Duos Kirsten/Krug, der auf tatsächlichen Begebenheiten aus dem Leben des Hauptdarstellers basiert, traf sofort das Zeitgefühl der jungen Kinobesucher und ließ Manfred Krug zum Publikumsliebling avancieren. Zum Inhalt: Der etwas überhebliche Stahlschmelzer Martin Hoff wird auf Grund seiner Begabung zur Schauspielschule delegiert, die er aber wegen disziplinarischer Probleme bald wieder verlassen muss. Dann trifft er auch noch die schöne Ottilie, die seinem aufdringlichen Werben zunächst nichts abgewinnen kann. Hoff lässt aber nicht locker, findet Arbeit auf einer Baustelle und kommt so seiner Angebetenen näher, die dort Bauleiterin ist. Schließlich gewinnt er die Zuneigung von Ottilie und schafft es auch wieder auf die Schauspielschule. Neben Krug glänzten Marita Böhme als selbstbewusste Ottilie und Heinz Schubert (das spätere „Ekel Alfred“) als Brigadier Schnepf.

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen | Satzung