Unterwegs mit den Quechuas im Inkareich

Foto: PD Dr. Kerstin Störl

10.06., 19.30 Uhr

Kulturforum Hellersdorf

Frau PD Dr. Kerstin Störl hat bereits im April mit einem Vortrag über Indigene in Peru und Bolivien Kompetenz als ortskundige Reiseleiterin bewiesen. Hier einige Motivationen ihrer Reisetätigkeit: „Offen zu sein für Ungewöhnliches, ist die Voraussetzung, um den Reichtum inter-kultureller Begegnungen zu erspüren und die Gedanken und Gefühle anderer Menschen wahrzunehmen. Der wichtigste Schlüssel für die Kommunikation mit ihrem tiefsten Inneren ist, ihre Sprache zu erlernen. Über die verschiedenen Dialekte der Quechua-Sprache, aber heute auch über das Spanische, vermitteln uns die Quechuas ihre Gedankenwelt und lassen uns teilhaben an ihrem Leben im rauen Hochgebirge, in den milden Tälern und im grünen Dickicht des Urwaldes.“ Über die Sprachkenntnis der Kulturwissenschaftlerin bekommen wir Zugang zur Symbolik der Feste und Rituale der Quechuas, zur Bedeutung der Coca, ihren Gesang und den Tänzen. Das Allerwichtigste und Erstaunlichste an interkulturellen Begegnungen wie dieser aber ist ein neuer Blick auf die eigene Kultur. Die Videofilme zeigen nicht nur ein buntes Spektrum an kultureller Vielfalt, sie sind vor allem eine Anregung zum Diskutieren und Nachdenken. - Nach einem Studium der Hispanistik und Anglistik in Berlin und Havanna promovierte Kerstin Störl und habilitierte sich auf dem Gebiet der Romanischen Philologie. Sie erhielt Gastprofessuren an vielen deutschen Universitäten, gibt Buchreihen beim Verlag Peter Lang heraus und betätigt sich in Lehre und Forschung.

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen