Vessela Posner "Körpergeschichten"

Das sitzende Mädchen. 2008; Foto: Vessela Posner

Vessela Posner zeigt in der Ausstellung hauptsächlich Menschenbilder. Jedes Gemälde erzählt eine Geschichte über das, was dieser Mensch fühlt und denkt, was mit ihm und mit seinem Körper passiert. Nur erzählt die Künstlerin das alles nicht in Worten, sondern in Körperbewegungen, in Gesten, in Pinselstrichen. Die Körpergeschichte ist wohl das wichtigste Thema im Schaffen Vessela Posners. Es ist dabei nicht wichtig, ob die Modelle nackt oder angezogen sind. Manchmal sieht man nur die Beine auf dem Bild oder nur die Hände eines Schachspielers, und das reicht, um seine menschliche Geschichte nachzuvollziehen. Die zarten Pastellfarben umhüllen die Geschichte zum Geheimnis, und der Mensch löst sich in den Farben auf und verschmilzt mit dem Bildraum. Vessela Posner wurde 1962 in Teteven, Bulgarien, geboren. Sie studierte Malerei in Brüssel, seit 1999 lebt und arbeitet sie als freischaffende Künstlerin in Berlin.

Humboldt-Haus

09.02.2012, 09.30 Uhr

Zimbel Zambel: Frau Holle

Ein Puppenspiel mit dem Kinder-Theater Mobil für Kinder ab 3 Jahren. 4,00 €, ermäßigt 2,50 €, für Kinder aus Familien der WBG 1,00 € mehr...

Archiv Kindertheater Mobil

16.02.2012, 09.30 Uhr

Zimbel Zambel: Anton Daumesdick

Ein Puppenspiel des Kobalt-Figurentheaters für Kinder ab 2 Jahren. 4,00 €, ermäßigt 2,50 €, für Kinder aus Familien der WBG 1,00 € mehr...

Archiv KOBALT Fingertheater

Humboldt-Haus, Warnitzer Straße 13 A, 13057 Berlin

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen | Satzung