Die Trasse

Foto: Lutz Wabnitz

Vor knapp 40 Jahren elektrisierte der Begriff Erdgas eine ganze Generation von Jugendlichen in der DDR. Erich Honecker hatte die Jugend seines kleinen Landes aufgerufen, durch die Weiten der Sowjetunion eine Erdgasleitung zu bauen. Die Bauarbeiter, die von 1975 bis 1992 Abschnitte der gigantischen Erdgastrasse unter Beteiligung der RGW-Staaten von Sibirien Richtung Westeuropa legten, ließen sich auf ein echtes Abenteuer ein, das aus harter Arbeit, Doppel- und Nachtschichten, extremer Witterung und der Erfahrung überwältigender Weite bestand. Welchen Anteil zehntausende junger Bauleute aus der DDR an diesem Jahrhundertbauwerk haben und wie sie zu einer verschworenen Gemeinschaft wurden, zeigen die ausdrucksstarken Fotos von Lutz Wabnitz. Gemeinsam mit Frank Wagner und Hajo Obuchoff hat er das Leben an der Trasse über Jahre hautnah erlebt und protokolliert. Sowohl bei 40 Grad Frost als auch bei 35 Grad Hitze waren die drei vor Ort. In Schnee, Schlamm und Staub begleiteten sie die Trassenbauer über Tausende von Kilometern zwischen den Karpaten und dem Ural, in der kasachischen Steppe und den ukrainischen Schwarzerdegebieten. Parallel zur Ausstellung erscheint das Buch: "Die Trasse. Ein Jahrhundertbau in Bildern und Geschichten" (Das Neue Berlin, Feb. 2012).

Schostakowitsch-Musikschule, Schostakowitschsaal

10.02.2012, 19.30 Uhr

Carlshorster Salon: Brasilien

Bilder, Literatur, Musik und kulinarische Köstlichkeiten; Moderation: Alina Martirosjan-Pätzold. 15,00 €/ inkl. landestypischer Speisen mehr...

Samba-Show; Valdirene Dey

Schostakowitsch-Musikschule, Schostakowitschsaal, Stolzenfelsstraße 1, 10318 Berlin

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen | Satzung