Bilder zum Büfett - Andrea Dubiel

ä Star. 2011; Foto: Andrea Dubiel

Wie immer laden wir Gäste einmal pro Monat ins Studio Bildende Kunst zu einer kleinen eintägigen Ausstellung ein, die die Veranstaltung begleitet. TINTENSINNÄSTHESIE nennt die Künstlerin Andrea Dubiel ihre Technik, die als Hauptbestandteil Faserschreibernachfülltinte beinhaltet - Tinte aus dem Osten, aus einem Land vor unserer Zeit: der DDR. Diese Tinte hat nichts von ihrer Kraft verloren. Sie leuchtet besser als jede andere und ist sehr intensiv, obwohl, oder vielleicht gerade weil sie mindestens 20, manchmal auch bis zu 40 Jahre alt ist. Man könnte auch sagen: Gute Jahrgänge! Alles entsteht mit Musik, meistens Queen oder Mozart, damit die Linien fließen können. Dieser Fluss soll auch beim Betrachter zum Fließen kommen. Indem er die Bilder anschaut, findet er sich oder etwas Anderes, Bekanntes wieder. Er erinnert sich und lächelt, und im Idealfall tauscht er sich mit anderen Betrachtern aus. Die Bilder sollen eine Quelle der Kommunikation und verbindlich sein, auch wenn die Faserschreibernachfülltinte so leicht, wie Feenstoff ist.

Humboldt-Haus

09.02.2012, 09.30 Uhr

Zimbel Zambel: Frau Holle

Ein Puppenspiel mit dem Kinder-Theater Mobil für Kinder ab 3 Jahren. 4,00 €, ermäßigt 2,50 €, für Kinder aus Familien der WBG 1,00 € mehr...

Archiv Kindertheater Mobil

16.02.2012, 09.30 Uhr

Zimbel Zambel: Anton Daumesdick

Ein Puppenspiel des Kobalt-Figurentheaters für Kinder ab 2 Jahren. 4,00 €, ermäßigt 2,50 €, für Kinder aus Familien der WBG 1,00 € mehr...

Archiv KOBALT Fingertheater

Humboldt-Haus, Warnitzer Straße 13 A, 13057 Berlin

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen | Satzung