Friedrich II. – der Große und der Müller von Sanssouci

Foto: Künstler

Der Alte Fritz bekämpft seine steifen Zehen mit Viagra, der Müller annektiert den König als leibeigenen Rentner; und beide staunen darüber, dass "Platzeck" polnisch ist und "Kartoffelpuffer" heißt... Der schönste Nachbarschaftsstreit des 18. Jahrhunderts auf einer Kleinkunstbühne: Seit 1995 schon streiten sich Fürst und Untertan über Kanzlerin, Vaterland und Muttersprache - im Radio, bei Antenne Brandenburg (rbb). Seit etlichen Jahren auch live vor Leuten: Die Zaungespräche zwischen dem König und seinem Müller sind Kabarett weitab von jeglicher Preußentümelei, ein Nummernprogramm mit dem roten Faden, der da heißt: Soviel Spaß hat Preußen noch nie gemacht!

Berliner Tschechow-Theater

10.03.2012, 19.00 Uhr

Friedrich II. – der Große und der Müller von Sanssouci

Ein anachronistischer Widerstreit mit historischen Figuren und heutigen Themen. Es spielen die Originalstimmen von Antenne Brandenburg - André Nicke (König) und Andreas Flügge (Müller Grävenitz). Regie: André Nicke. Texte: Andreas Flügge Eintritt: 7,00 €, ermäßigt: 5,00 €

Künstler

Berliner Tschechow-Theater, Märkische Allee 410, 12689 Berlin

Tel. 030 / 93 66 10 78

Studio Bildende Kunst

Kurse/Treffs/Proben
  • 10.03., 09.30 Uhr, Seniorenkurs/Druckgrafik

Studio Bildende Kunst, John-Sieg-Straße 13, 10365 Berlin, Tel. 030 / 553 22 76

Kulturbund Treptow

Kurse/Treffs/Proben
  • 10.03., 09.00 Uhr, Freundeskreis „Sammler der PIN-AG“

Kulturbund Treptow, Ernststr. 14/16, 12437 Berlin, Tel. 536 96 534

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen | Satzung