Matvey Slavin: Geflasht von Trash

Fragment aus Das Wollen, das Sollen und das Rollen, 70x100 cm, Tusche, Acryl auf Papier, 2016; Abb.: Matvey Slavin

10.06. bis 30.06.

Galerie Ost-Art

Eindrücke von Großstädten und ländlicher Idylle vermischen sich in der Ausstellung „Geflasht von Trash“. Die Bilder von Matvey Slavin sind autobiographisch und dokumentieren sein Umfeld in einem überspitzen Realismus. Slavin arbeitet in einer Mischtechnik Acryl, Aquarell und Tusche und bewegt sich auf der Grenze zwischen Zeichnung und Malerei. Die neuen Werke zeigen Sampling-Figuren, die sich tanzend im Zusammenspiel mit Bruchstücken der Natur und symbolischen Gegenständen tummeln. Durch die Anwendung von rhythmischen Anhäufungen und eingebauten Verwirrungen als künstlerische Mittel erzeugt der Künstler ein besonderes Gefühl von Raumtiefe und Bewegung, sodass das Auge des Betrachters auf ungewöhnliche Weise durch die Bildkomposition wandert. Matvey Slavin (geb. 1987 in St. Petersburg) hat an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften sowie an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg studiert und wohnt seit 2015 in Berlin. Seit mehreren Jahren befasst er sich mit Landschaftsmalerei und Menschenstudien.

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen