70 Jahre Frieden

Foto: Fotocollage mit Fotos aus: Deutsche Fotothek und Bundesarchiv

08.05. bis 03.06., 10.00 bis 18.00 Uhr

MedienPoint Tempelhof

Die Menschen erlebten das Kriegsende unmittelbar und am eigenen Leib. Den nachfolgenden Generationen fehlt dieses Erleben, für sie ist der 8. Mai 1945 ein historisches Datum aus einer Reihe anderer Fakten, die nur in Geschichtsbüchern ihr Dasein fristen, vergleichbar der 1848er Revolution, dem Sturm auf die Bastille oder Luthers Thesenanschlag. Henning Hamann, MedienPoint Tempelhof-Frontmann: „Ich freue mich, als Kuratorin wieder die Historikerin Dr. Ulrike Stutzky in unserem Boot zu haben“. Dr. Stutzky: „Wir nehmen den 70. Jahrestag des Kriegsendes zum Anlass, anhand ausgewählter Dokumente, Bilder und Bücher die unterschiedlichen Facetten des Datums 8. Mai 1945 aufzuzeigen und die Bedeutung jener Zeit für unsere Gegenwart zu betonen. Die Lebensumstände in den Ruinen der Stadt, die politischen Gegebenheiten im besetzten Deutschland angesichts von Kapitulation und Kaltem Krieg und schließlich die Nachwirkungen jener Nachkriegsjahre auf die Kultur der folgenden Jahrzehnte sind Themen der Ausstellung. Vor allem soll das Kriegsende aber im Sinne eines Neuanfangs beleuchtet werden, der den Beginn von 70 Jahren Frieden in Europa bedeutete.

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen | Satzung