Lesung im Club: Es gilt ja Lenz und Glück - Der Lyriker Theodor Fontane

Foto: Günter Rieger

09.02., 19.00 Uhr

Kulturbund Treptow

Fontanes lyrisches Werk ist eine unerschöpfliche Quelle zum Lesen, Staunen und Verinnerlichen. Alexander Bandilla hat eine Auswahl aus diesem Fundus zusammengestellt und schreibt dazu: „In Rede stehen einzelne Gedichte aus einer ganzen Reihe, die in Fontanes lebenslangem Lyrikschaffen ein Kontinuum bilden und deren übergreifender Zusammenhang das Gespräch Theodor Fontanes mit sich selbst ist, zum Zwecke des Selbstverständnisses entgegen einem 'tyrannisierenden Gesellschafts-Etwas', entgegen den erstickenden und unreflektierten Konventionen, dem Dünkel und den Anmaßungen in seiner Zeit. Vor diesem Hintergrund ist der Zusammenhang der selbstgewählten Maßgabe des jungen Theodor von 1844 „Es gilt ja Lenz und Glück“ mit der nach 1885 formulierten Aufforderung des alten Fontane „So banne Dein Ich in Dich zurück / Und ergieb Dich und sei heiter“ zu begreifen. In all diesem Wibbeln und Kribbeln des Lebens vor sich selbst bestehen können, das erscheint in diesen sprachlich und gedanklich so dichten und kurzen Texten als die Kunst eines guten Lebens.“ Diese Neuerscheinung wird A. Bandilla vorstellen, dabei seine Auswahl erläutern sowie einige Gedicht-Beispiele vortragen.

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen | Satzung