IG Museen und Ausstellungen: Fichtebunker Kreuzberg

Fichtebunker; Foto: Lienhard Schulz, CC BY-SA 3.0

28.10., 14.00 Uhr

Kulturforum Hellersdorf

Der Fichtebunker ist der älteste und einzige erhaltene Steingasometer in Berlin. Der denkmalgeschützte Gasbehälter mit rund 8000 Quadratmetern Fläche aus dem Jahr 1874 ist ein Werk des Bauingenieurs und Geheimen Baurats Johann Wilhelm Schwedler und liegt zwischen der namensgebenden Fichtestraße und der Körtestraße im ehemaligen Kreuzberger Offiziersviertel nordöstlich des Südsterns, das rund zwanzig Jahre nach dem Gasometerbau mit repräsentativen, heute teils denkmalgeschützten Jugendstil-Mietshäusern entstand. Der Bau war einer von vier Gasometern, die zur Versorgung der gasbetriebenen Straßenbeleuchtung im sich stürmisch ausdehnenden Ballungsraum Berlin mit seinem explosionsartigen Bevölkerungswachstum in den 1870er Jahren errichtet wurden, und war als solcher bis 1922 in Betrieb. Im Zweiten Weltkrieg zu einem Hochbunker ausgebaut, bot er bis zu 30.000 Menschen Schutz vor Luftangriffen. Nach dem Krieg diente das Gebäude bis 1963 nacheinander als Altenheim, Jugendarrestanstalt und Obdachlosenasyl sowie bis 1988 zur Lagerung eines Teils der Senatsreserve. Seit 1990 stand der Bunker leer, war nicht zugänglich und konnte lediglich bei speziellen Führungen besichtigt werden. 2006 verkaufte der Liegenschaftsfonds des Landes Berlin den gelben Backsteinbau an private Investoren, die unter der Stahlkuppel auf der obersten Bunkerdecke zwölf hochwertig ausgestattete Eigentumswohnungen einbauten.

Bundesakademie für Sicherheitspolitik

22.03.2012, 18.00 Uhr

Brücken über die Mauer

Die Schauspielerin Nadja Engel liest aus dem Buch von Hans Joachim Rieseberg und Dieter Winkler, das 2011 im Schibri-Verlag erschienen ist. Voranmeldungen erbeten bis zum 19. März 2012 unter 030/91203925 oder verein@fuerpankow.de mehr...

Schibri Verlag

Bundesakademie für Sicherheitspolitik, Ossietzkystraße 44-45, 13187 Berlin

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen | Satzung