Drosophila oder die Versuchung - Ein Genetiker der DDR gegen Krebs und Biowaffen

Erhard Geißler; Foto: privat

04.11., 19.00 Uhr

Kulturbund Treptow

An das „Glück der späten Geburt“ und für die DDR jenes der „frühen Geburt“ glaubt der renommierte Genforscher Erhard Geißler, der nahezu 60 Jahre auf dem traditionsreichen biomedizinischen Forschungscampus in Berlin-Buch tätig war. Vor dem Mauerbau lernte er in Köln, später in Westberlin den Umgang mit Bakterien und Viren. Mit der Fruchtfliege Drosophila gelang es ihm, trotz des Verdikts der Genetik in der DDR zu Mikrobengenen, der Zellgenetik und Virologie zu forschen und zu lehren. Während seiner Promotion und Habilitation am Institut für Experimentelle Krebsforschung der Deutschen Akademie der Wissenschaften arbeitete er zur Strahlenbiologie. Trotz Austritts aus der SED konnte er sich in vielen verantwortlichen Funktionen engagieren, nach 1992 trat er am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in Berlin und in internationalen Gremien zunehmend auch für die Ächtung biologischer Waffen ein. Nach vielen wissenschaftlichen Publikationen gibt er nun mit seiner Autobiographie nicht nur einen intimen, authentischen Einblick in die Wissenschaftsgeschichte der DDR, vor allem auch auf dem Gebiet der experimentellen Hirntumorforschung, sondern zeichnet auch ein differenziertes, subtiles Bild des Alltags in der DDR, beschreibt facettenreich die 1960er, 1970er und 1980er Jahre. Dabei vermag er der komplizierten Materie seines Fachs sowie der schweren Balance von Anpassung und Selbstbehauptung amüsante Details zu entlocken.

Humboldt-Haus

08.03.2012, 09.30 Uhr

Zimbel Zambel: Kasper und das verhexte Feuerzeug

Ein Puppenspiel des Kaspertheater Wunderhorn für Kinder ab 4 Jahren. 4,00 €, ermäßigt 2,50 €, für Kinder aus Familien der WBG 1,00 € mehr...

Archiv Kapertheater Wunderhorn

>> Plakat

23.03.2012, 19.30 Uhr

Hoher Salon: Kasachstan

Literatur, Musik, Bilder, Kulinarisches, Moderation: Alina Martirosjan-Pätzold, mit Unterstützung der Botschaft von Kasachstan, Voranmeldung unter Tel. 553 22 76. 15,00 €/ inkl. landestypischer Speisen mehr...

Bulat Mekebaev; artlib.ru

29.03.2012, 09.30 Uhr

Zimbel Zambel: Das Entchen

Ein Puppenspiel des Puppentheaters Parthier. 4,00 €, Gruppenrabatt 3,00 €, für Kinder aus Familien der WBG 1,00 € mehr...

Parthier

Humboldt-Haus, Warnitzer Straße 13 A, 13057 Berlin

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen | Satzung