Verboten

Foto: Leipziger Literaturverlag

"Mythos, Natur, Spuren widergespiegelter und erlebter Geschichte sind Elemente, aus denen der russische Dichter Wjatscheslaw Kuprijanow seine Verse zusammenfügt. Dazu kommt ein Stückchen Surrealismus und viel Satire." Das schreibt Elisabeth Endres von der Süddeutsche Zeitung über den Autor. Man kennt ihn als Lyriker, der sich als Nachdichter von Hölderlin, Novalis, Rilke, Brecht und Jandl große Verdienste erworben, in Deutschland eigene Lyrikbände veröffentlicht hat und seit langem bemüht ist, dem Vers libre in der russischen Poesie ein Heimatrecht einzuräumen. Vjačeslav Kuprijanov schreibt aber auch Prosa. Seine Romane "Das feuchte Manuskript" und "Der Schuh des Empedokles" wurden ins Deutsche übersetzt, andere liegen bisher nur auf Russisch vor. Kuprijanow, 1939 in Nowosibirsk geboren, studierte Mathematik und Sprachwissenschaften, ist heute Autor und Übersetzer und lebt in Moskau. Er ist Mitglied des Russischen und des Serbischen Schriftstellerverbandes, sowie Mitglied des PEN. (Infos/Foto: www.erata.de/autoren)

Kulturforum Hellersdorf

09.03.2012, 10.00 Uhr

Literaturwerkstatt

Treff der Autorengruppe des BLiK e.V., geleitet von Johann Keib. Eintritt frei mehr...

Literaturwerkstatt; Bernhard Korte

Kulturforum Hellersdorf, Carola-Neher-Straße 1, 12619 Berlin

Tel. 030 / 56 111 53

geöffnet: Mo, Mi-Fr 9.00 bis 16.30 Uhr, Di 9.00-18.00 Uhr

Berliner Tschechow-Theater

27.03.2012, 18.00 Uhr

Verboten

Wjatscheslaw Kuprijanow aus Moskau liest aus seinem neuen Buch, das er auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse vorstellen wird. Eintritt: 3,00 €, ermäßigt: 2,50 €

Leipziger Literaturverlag

Berliner Tschechow-Theater, Märkische Allee 410, 12689 Berlin

Tel. 030 / 93 66 10 78

Bundesakademie für Sicherheitspolitik

22.03.2012, 18.00 Uhr

Brücken über die Mauer

Die Schauspielerin Nadja Engel liest aus dem Buch von Hans Joachim Rieseberg und Dieter Winkler, das 2011 im Schibri-Verlag erschienen ist. Voranmeldungen erbeten bis zum 19. März 2012 unter 030/91203925 oder verein@fuerpankow.de mehr...

Schibri Verlag

Bundesakademie für Sicherheitspolitik, Ossietzkystraße 44-45, 13187 Berlin

Kulturbund Treptow

>> Plakat

13.03.2012, 19.00 Uhr

Mörderische Liebesgeschichten

Trennung gehört zur Liebe, wie der Tod zum Leben! Der Kulturring lädt alle Nichtverliebten, glücklich bis unglücklich Verliebten und Nichtmehrverliebten zu einer Lesung mit Stephan Hähnel rund um das Thema angewandte Beziehungsdramatik ein. 6,00 / 5,00 € mehr...

Stephan Hähnel

Kulturbund Treptow, Ernststr. 14/16, 12437 Berlin

Tel. 536 96 534

geöffnet: Mo-Fr 10.00 bis 16.30 Uhr, Di bis 19.00 Uhr

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen | Satzung