Axel Heller - MARAMUREȘ

Dragomirești (c) Axel Heller Lehmstedt Verlag; Foto: (c) Axel Heller Lehmstedt Verlag

13.05. bis 24.06., 14.00 bis 18.00 Uhr

Fotogalerie Friedrichshain

Im Norden Rumäniens an der Grenze zur Ukraine gelegen, gehört die Maramureş zu den abgelegensten Regionen Europas. Hier scheint die Zeit stehengeblieben zu sein – die Menschen in den einsamen Bergen und Tälern leben und arbeiten wie vor Jahrhunderten, ihre Geschichten und Sagen werden von Generation zu Generation weitergereicht, und der Kreislauf der Jahreszeiten und die darin eingebetteten christlichen Feste bestimmten den Alltag seit eh und je. Die Maramureş steht symbolisch für die existentielle Frage, wie viel Fortschritt der Mensch braucht und auch wie viel davon er vertragen kann. Axel Heller hat das Leben vor Ort über zehn Jahre hinweg so umfassend und ehrlich portraitiert, dass seine Bilder weit über eine Romantisierung des Landlebens hinausgehen und in vier Jahreszeiten zahlreiche Facetten einfangen. So nahe kommt der Betrachter der traditionellen Lebensweise in dieser Region vermutlich nie wieder, da auch sie durch den Einbruch der Moderne in ihrem Wesen bedroht ist. Axel Heller (geb. 1962), Ausbildung zum Forstfacharbeiter, dann Facharbeiter für zoologische Präparation, seit 1990 als freier Fotograf tätig, lebt in Zippelow bei Neustrelitz. Im Lehmstedt Verlag erschien 2015 das gleichnamige Fotobuch „Maramureş“ von Axel Heller, welches für den Deutschen Fotobuchpreis 2016 nominiert wurde.

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen | Satzung