Berliner KulturTour: Orgeltour nach Naumburg, Freyburg/U. und Erfurt

Freyburg Marienkirche, Chor (um 1400) mit Altar, 2013; Foto: Hoger - Wikipedia, CC BY-SA 3.0

10.07. bis 11.07., 08.00 bis 22.00 Uhr

Studio Bildende Kunst

Die 2-tägige Orgeltour folgt den Spuren Deutscher Kaiser, großer Baumeister und Orgelbauer sowie herausragender Winzer, die im neu ernannten Weltkulturerbe der „Saale-Unstrut-Region“ gelebt und gewirkt haben. Standesgemäß steht zu Beginn ein Sektempfang in den Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien in der Winzer- und Sektstadt Freyburg. Danach geht es in die Pfarrkirche, um die „Geißler-Orgel“ zu hören. Nach dem Mittagessen im „Künstlerkeller“ fährt der Bus nach Naumburg, wo die Besichtigung des gewaltigen Naumburger Doms mit der „Eule-Orgel“ und den prächtigen Stiftsfiguren Eckehardt und Uta ansteht. Danach geht es zur Besichtigung des altehrwürdigen Zisterzienserklosters Schulpforte. Nach dem Abendessen im 4-Sterne Berghotel zum „Edelacker“ lädt die Weinkönigin der Saale-Unstrut-Region zu einer romantischen Weinverkostung ein. Gleich nach dem Frühstück am Samstagmorgen geht die Fahrt weiter über die Kaiserpfalz Memleben in die Dom- und Thüringische Landeshauptstadt Erfurt. Dort besuchen die Gäste den Dom St. Marien, die Kathedrale des Bistums Erfurt mit den großen Alexander Schuke-Orgeln und die Pfarrkirche St. Severi. Danach sehen die Gäste die Reglerkirche mit dem spätgotischen Flügelaltar und der Löbling-Orgel. Nach dem Mittagessen kann durch die Erfurter Altstadt flaniert, in der Predigerkirche die große „Alexander-Schuke-Orgel“ angehört, die große und kleine Synagoge angeschaut werden. Zum Abschluss im Café „Nüsslein“ an der berühmten Krämerbrücke gibt es Kaffee & Kuchen.

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen | Satzung