Themenfrühstück: Lesung "Die Robbenjagd"

Frühstück; Foto: BTT

03.09., 10.00 Uhr

Berliner Tschechow-Theater

Jeden Monat findet dieses gemeinsame Frühstück an einem anderen Ort in Marzahn Nordwest statt. In diesem Monat lädt nun wieder das Tschechow-Theater ein und verbindet das Frühstück mit einer Lesung von Alexander Reiser, Schriftsteller und Vorsitzender des Vereins Vision e.V. - Etwa zwei Millionen Auswanderer aus der ehemaligen Sowjetunion wohnen inzwischen in der Bundesrepublik. Das Buch erzählt vom Alltag der Russlanddeutschen. In mehr als dreißig Kurzgeschichten vermittelt sich durch das humoreske Moment viel über die Selbstdefinition und das Selbstbewusstsein der Auswanderer. Zugleich sind die Erzählungen eine satirische Abrechnung mit einer verfehlten Migrationspolitik gegenüber Menschen, die sich aus den entferntesten Regionen Russlands auf den Weg gemacht haben, um in "ihr" Deutschland zu kommen und es - trotz aller Bemühungen und Erfolge - wohl nie so richtig schaffen werden anzukommen. Alexander Reiser, 1962 in Sibirien geboren, Seemann, Saisonarbeiter in einer Fischfabrik und beim Eisenbahnbau, Pelztierjäger, Ginsengsammler und Journalist, lebt seit Ende der 1990er Jahre in Berlin.

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen | Satzung