Zeit - doppelt belichtet

Foto: Michael Harms

Mit 15 zum ersten Mal in Berlin. Zusammen mit einem Freund erkundete ich die uns faszinierende Großstadt. Besonders das morbide Kreuzberg, die brutalen und unvorstellbaren Mauersituationen, die nüchternen „Trabantenstädte“ Gropiusstadt und das märkische Viertel zogen uns an. Die Kameras wurden vorwiegend auf Motive gerichtet, die der Reiseführer nicht oder nur oberflächlich erwähnte. Eine Sichtweise, der ich seitdem beim Erkunden fremder Städte treu geblieben bin. Auch ein Besuch Ost-Berlins wurde möglich .... Seit zehn Jahren lebe ich wieder in Berlin, diesmal im Ostteil der Stadt. Viele der damals besuchten Orte in Berlin sind zum alltäglichen Erlebnisraum geworden. Ich genieße immer noch die Atmosphäre dieser Stadt, die man nun ohne trennende Mauer durchqueren kann. Genau nach 30 Jahren mache ich mich auf den Weg, um die damals photographierten Situationen erneut in der Veränderung aufzunehmen. Anhand der Negative rekonstruiere ich die damals gelaufenen Routen, mit dabei Abzüge der früheren Bilder, und ich versuche, die Motive möglichst identisch oder in gleichem Sinne abzulichten. Was auffiel, hab ich versucht, in diese Ausstellung einzubringen. Schauen Sie selbst. (Michael Harms)

Galerie Ost-Art

>> Plakat

13.04.2012 bis 24.05.2012

Gegen den Strom

Ulrich Strube (Leipzig): Acrylmalerei und Federzeichnungen. Eintritt frei mehr...

Der Parteifreund. Malerei; Ulrich Strube

Galerie Ost-Art, Giselastraße 12, 10317 Berlin

Tel. 030 / 513 97 49

geöffnet: Di-Fr 10.00 bis 15.00 Uhr, Sa 13.00 bis 17.00 Uhr

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen | Satzung