Wenn die Ehrenamtlichen streiken…

Kabarett-Mitglied; Foto: homepage der Künstler

08.10., 19.00 Uhr

Berliner Tschechow-Theater

Ohne Ehrenamt läuft hier gar nichts mehr in der Berliner Republik. Das hören wir immer wieder, man kann sich leicht daran gewöhnen! Das spart .... Geld und Verantwortung. Keine schöne Macht der Gewohnheit! Stellen Sie sich nun aber vor, die Ehrenamtler haben es satt, sich vor den Karren einer verantwortungslosen Bürokratie spannen zu lassen und erklären dieser Gesellschaft den Streik. Ein spannendes, kaum vorstellbares Szenario. Genau richtig für's Kabarett. Das sagten sich auch die Ehrenamtlichen vom Berliner Kabarett "Die Lückenbüßer" und widmeten ihr Programm dem Thema bürgerschaftliches Engagement, Ehrenamt, Freiwilligenarbeit, Voluntary Work und Gemeinwohl. Seit 2009 arbeitet das Kabarett (10 Mitarbeiter/innen) ohne eigene Bühne. Es ist eben in der Praxis nicht alles Gold, was glänzt. Die Sketche, Chansons und Songs zeigen die Sonnen- und Schattenseite des sozialen Engagements auf. Die meisten Texte stammen von den "Lückenbüßern" selbst, geben eigene Erfahrungen mit dem löblichen Ehrenamt wieder.

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen