Rahel R. Mann (Jg. 1937) - Zeitzeugin

Foto: ARD alpha (2014)

Rahel Mann hat als Kind, versteckt in Berlin, überlebt: bei wechselnden Familien und zuletzt in einem Kellerraum in Schöneberg, versorgt von einer Hauswartsfrau. Im Zentrum steht auch heute noch die Frage, wie sie diese Erfahrungen verarbeitet hat und heute als Medizinerin, Psychotherapeutin und Lyrikerin mit ihnen umgeht. Bei der Begegnung mit dem Publikum und den Besuchern der Ausstellung "Wir waren Nachbarn" ist es Rahel R. Mann wichtig, nach dem Lesungsteil immer wieder auf die individuellen Fragen der Anwesenden einzugehen.

Kulturküche Bohnsdorf

>> Plakat

08.11.2017, 10.00 Uhr

Hannah, das Drachenmädchen

Ein Mitspieltheaterstück vom Puppentheater "Zum Glück", Idee & Spiel: Jolanta Walter / Für Kinder ab 4 Jahren 3,50 € (mit JKS-Schein), Anmeldung erbeten. mehr...

©: Poster: Jolanta Walter

>> Plakat

09.11.2017, 19.00 Uhr

Toscana– Italiens Traumlandschaft

Reise-Bilder-Show von Roland Marske. 7,00 / 6,00 € mehr...

Foto: Roland Marske

>> Plakat

16.11.2017, 19.00 Uhr

8. Krimimarathon Berlin-Brandenburg: "Die Kinder"

Lesung mit Wulf Dorn. 6,00 € mehr...

Wulf Dorn; Foto: privat

>> Plakat

24.11.2017, 19.00 Uhr

Konzert am Abend: SEABEN

mit Mandy & Raphael, Singer-Songwriter-Duo. 8,00 / 7,00 € mehr...

Foto: Annette Schaff

>> Plakat

30.11.2017, 19.00 Uhr

Filmvortrag zum 100. Jahrestag der Oktoberrevolution: „Sklavin der Liebe“, Sowjetunion 1976

Regie: Nikita Michalkow, Filmvortrag von Filmwissenschaftlerin Irina Vogt. 6,00 / 5,00 € mehr...

Foto: www.imdb.com

Kulturküche Bohnsdorf, Dahmestraße 33, 12526 Berlin

Tel. 030 / 67 89 61 91

geöffnet: Mo-Do 12.00 bis 18.00 Uhr und zu den jeweiligen Veranstaltungen

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen