Lesung aus dem Roman „Mischpoke“ von Marcia Zuckermann

Foto: Wir waren Nachbarn

Egal ob gegen Kaiser, Militarismus, Faschismus oder „real existierenden Sozialismus“, immer waren sie in der Opposition. Das Buch schildert die Familiensaga der jüdischen Familie Kohanim während der letzten 150 Jahre deutscher Geschichte. Sie beginnt im Dorf Osche in Westpreußen und führt ins proletarische Berlin. Das alles schildert Marcia Zuckermann unsentimental, in jüdischer Erzähltradition, die Witz mit Dramatik und Tragik spannend vereint, ganz in der kühnen Geisteshaltung der Familie: „Wir lachen dem Tod ins Gesicht!“ Das Buch wird zur Zeit als Mehrteiler für’s Fernsehen verfilmt. Marcia Zuckermann, geb. 1947, wuchs als Tochter einer Familie aus traditionell oppositionellem deutsch-jüdischen Milieu auf. Der Vater hat als politischer Gefangener die Haft 1933-45 im KZ Buchenwald überlebt, die nichtjüdische revolutionäre Mutter war unentdeckt im aktiven Berliner Widerstand. 1958 musste die Familie als kommunistische Dissidenten von Ost- nach West-Berlin fliehen. Dort arbeitete Marcia im Verlagswesen, später als Texterin, wurde 1978 freie Autorin/Journalistin. Ihr Debüt als Schriftstellerin hatte sie 1999 mit dem Buch „Das vereinigte Paradies“, einem Wenderoman. Die Sängerin Tania Alon ist ebenfalls ein Kind von Shoa-Überlebenden, stammt aus Hannover, lebt seit Jahrzehnten in Berlin und hat es sich zur Aufgabe gemacht, alte jiddische Frauen- und Widerstandslieder wiederzuentdecken und neu zu bearbeiten.

MedienPoint Schöneberg

23.10.2018, 19.00 Uhr

Lesung trifft Impro

Ein einzigartiger Mix aus Lesung und Improvisationstheater. Dirk Lausch und Thomas Jäkel sind wortgewandt im Wortgewand! Oder kurz: Einer liest, der andere spinnt! Eintritt frei, Spenden erwünscht mehr...

Foto: Viviane Wild

MedienPoint Schöneberg, Crellestr.9, 10827 Berlin

Tel. 76 76 58 70

geöffnet: Mo-Fr 9.00 bis 17.30 Uhr

Rathaus Schöneberg

01.10.2018, 17.30 Uhr

Rahel R. Mann (Jg. 1937) - Zeitzeugin

Seit März 2014 liest Rahel Mann an jedem ersten Montag des Monats aus dem Buch "UNS KRIEGT IHR NICHT" von Tina Hüttl. Ort: In der Ausstellungshalle frei mehr...

Foto: ARD alpha (2014)

04.10.2018, 18.00 Uhr

Lesung aus dem Roman „Mischpoke“ von Marcia Zuckermann

Zur Lesung singt Tania Alon jiddische Lieder. frei

Foto: Wir waren Nachbarn

25.10.2018, 19.00 Uhr

Unerhörte Stimmen: Renate Schottelius - Die große Tänzerin und Tanzpädagogin

Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung „Nachbarn“, mit einem Grußwort der Bezirksbürgermeisterin von Tempelhof-Schöneberg, Angelika Schöttler, und des argentinischen Botschafters, S.E. Edgardo Mario Malaroda, einer Einführung in die Biografie von Renate Schottelius und die Präsentation der neuen Hörstation anhand von Tonbeispielen (Dr. Simone Ladwig-Winters) sowie einem filmischen Kurzporträt von Renate Schottelius (Alexandra von der Heyde), Renate, meine Lehrerin und Freundin, Erinnerungen von Daniel Goldin, Choreograf und Dozent, Buenos Aires. frei mehr...

Foto: Wir waren Nachbarn

31.10.2018, 18.00 Uhr

Filmreihe: Thomas Harlan – Wandersplitter

Dokumentarfilm von Christoph Hübner, 96 Min., Deutschland 2007. Filmgespräch im Anschluss an die Vorführung. Ort: Kinosaal, Eintritt frei mehr...

Foto: Christoph Hübner Filmproduktion

Rathaus Schöneberg, John-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz