ZWEIERLEI : VIELFALT

Liegende Gepardin, Kaltnadel Radierung; Foto: Olaf Rammelt

Das Künstlerpaar Rammelt-Hadelich kommt aus zwei Familien, die über Generationen hinweg als Bildende Künstler tätig waren und führt diese Traditionen weiter. Während ihrer beruflichen Entwicklung lebten, studierten und arbeiteten sie viele Jahre in Berlin-Lichtenberg. Aus ihrem über vierzig Jahre geschaffenen Oeuvre zeigt der Kulturring eine kleine Auswahl ihrer Arbeiten. Christine Rammelt-Hadelich, die an der KHS Berlin in der Bildhauerei ihre Aspirantur absolvierte, stellt einige ihrer keramischen Kleinplastiken und Gefäße vor. Olaf Rammelt studierte als freischaffender Maler und Zeichner auch die Kunst der Tierdarstellung im Tierpark Berlin und setzt die besondere Tradition der Tierdarstellung fort, für die sein Vater Heinz Rammelt schon bekannt war. Neben ihrer bildkünstlerischen Arbeit ist Christine Rammelt-Hadelich als Autorin tätig, während ihr Ehemann Olaf Rammelt dafür sorgt, dass ihre Verse und Prosatexte phantasievoll illustriert werden. Bislang konnten sie mit Erfolg 35 Buchtitel für Kinder und Erwachsene in ihrem Verlag FederEdition der Öffentlichkeit präsentieren.

Studio Bildende Kunst

07.11.2018, 15.30 Uhr

Kunst-Cafe in der Villa Skupin: Caravaggio. Italienische Barockmalerei

Vortrag und Gespräch mit Elke Melzer. Eintritt: 3,50 €, Kaffee/Tee und Kuchen: 2,50 €. mehr...

Der Lautenspieler, um 1595; Abb.: Michelangelo Merisi da Caravaggio

14.11.2018, 10.00 Uhr

Galeriefrühstück: Goya

Vortrag mit Jörg Bock Eintritt: 7,50 € inkl. Frühstück, Anmeldung erbeten: 030-5532276. mehr...

Selbstportrait vor der Staffelei, um 1795; ©: Francisco de Goya (1746-1828)

15.11.2018 bis 14.12.2018

Grafikschau der Griffelkunst-Vereinigung Hamburg e.V.

Druckgrafik, Fotografien und Objekte

24.11.2018, 11.00 Uhr

Stadttour Lichtenberg mit Rotraut Simons - fällt leider aus!

Von der Oderbruchspitze zum Storkower Bogen 4,00 €

26.11.2018, 19.00 Uhr

Land und Leute: Russland

Der lange Schatten von Anarchie, Chaos und fehlender Staatsmacht. Der schwierige Umgang mit den Folgen des russischen Bürgerkrieges 1918-1922 in der heutigen Erinnerungskulur, Vortrag und Gespräch mit Referent Hanno Schult. Eintritt 3,50 €. mehr...

Soldat der Roten Armee mit einer Budjonny-Mütze; Quelle: Bundesarchiv, Bild 102-00635, CC BY-SA 3.0

29.09.2018 bis 08.11.2018

ZWEIERLEI : VIELFALT

Bilder, Zeichnungen und Grafiken von Olaf Rammelt, Plastiken und Keramiken von Christine Rammelt-Hadelich, Eintritt frei

Homage Klee - Schatulle, Keramik, glasiert; Foto: Christine Rammelt-Hadelich

Studio Bildende Kunst, John-Sieg-Straße 13, 10365 Berlin

Tel. 030 / 553 22 76

geöffnet: Mo-Fr 10 bis 18 Uhr, Sa 14 bis 18 Uhr

Impressum | Datenschutz