"Wie die Alten sungen" DEFA 1987

Szenenfoto: Wie die Alten sungen; Foto: DEFA

Fortsetzungsfilm von "Ach, du fröhliche" - Regisseur Günter Reisch führte in seinem letzten Spielfilm für die DEFA die Handlung 25 Jahre später mit den gleichen Problementwicklungen und den gleichen Schauspielern weiter. Ein Stück Entwicklung von DDR-Bürgern zwischen Unbekümmertheit und Lähmung wird auf komische Art erzählt. Zum Film: Opa Löhrke (Erwin Geschonneck) steht wieder ein turbulenter Heiligabend ins Haus. Seine 17jährige Enkeltochter (Andrea Lüdke) eröffnet ihm, dass er Urgroßvater wird, im Schlepptau hat sie allerdings 2 Männer ... Der Film entstand zum 80. Geburtstag von Erwin Geschonneck, und die damals 83jährige Mathilde Danegger trat für den Film aus der Berufszurückgezogenheit letztmalig vor die Kamera.

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz