Land und Leute : Polen

Traditionell kashubisches Design; Quelle: Krzysztof - Wikipedia, CC BY-SA 2.5

13.12., 15.00 Uhr

Studio Bildende Kunst

Polen und die polnische Nationalkultur sind in ihrer gesamten Geschichte geprägt und bereichert worden durch lokale und nationale Minderheiten. Die Assimilation sowie die Verschmelzung vorchristlicher Traditionen und Gebräuche mit der katholischen Kultur ist und war stets fester Bestandteil der nationalen polnischen Identität. Besonders ausgeprägt ist dieses Phänomen bei zwei lokalen Volksgruppen im Norden und Süden des heutigen Polens. Die Kaschuben im ehemaligen Ostpommern und Pommerellen sowie die Goralen (Bergbewohner) in der Hohen Tatra und dem Mittelgebirge der Beskiden haben sehr viel von ihren vorchristlichen Gebräuchen, Ritualen und Mythen bewahrt. Für beide Ethnien charakteristisch ist die feste Verwurzelung mit dem Boden und der Natur, die auch über die Jahrhunderte hinweg einen wesentlichen Einfluss auf die heimische Volkskunst und die Feiertagskultur ausgeübt haben. Wie sich die Feiertagstraditionen bei Kaschuben und Goralen im Spannungsfeld zwischen Moderne und Tradition sowie heidnischer Überlieferung und katholischen Ritualen bewegen, sowie welche weltlichen Gefahren die Kommerzialisierung und der Tourismus auf die Volkskunst und den von Tradition geprägten Alltag ausüben, wird Teil des Bildervortrages sein, zu dem alle Interessierten zum Jahresausklang in die Villa Skupin herzlich eingeladen sind.

Galerie Ost-Art

04.08.2017 bis 14.09.2017

Juliane Daldrop: Beobachterin vor Ort

Zeichnungen Eintritt frei mehr...

DB-Hochhaus am Potsdamer Platz, 2012, 59x42cm, Graphit auf Papier; Foto: Juliane Daldrop

15.09.2017, 18.00 Uhr

Lange Nacht der Bilder in der Galerie OstArt: Juliane Daldrop - Beobachterin vor Ort

Besichtigung der Aussstellung und Künstlergespräche frei

DB-Hochhaus am Potsdamer Platz, 2012, 59x42cm, Graphit auf Papier; ©: Juliane Daldrop

22.09.2017 bis 09.11.2017

Klaus Rähm: Typografien

Die Galerie Ostart zeigt einen Querschnitt aus dem umfangreichen Schaffen des Künstlers. frei mehr...

Klaus Rähm; Foto: Markert

Galerie Ost-Art, Giselastraße 12, 10317 Berlin

Tel. 030 / 513 97 49

geöffnet: Di, Mi, Fr 10.00 bis 15.00 Uhr, Do 10.00 bis 18.00 Uhr

Impressum | Datenschutz