Kulturnews 11/2007

Armin Hottmann:

Speech Bubbles in Brüssel

Der Europäische Tag der Sprachen 2007
Foto: Speech Bubbles

Auch in diesem Jahr rief die Europäische Kommission am 26. September den Europäischen Tag der Sprachen aus. Das Ereignis geht auf eine Initiative des Europarates zurück, um die Sprachen und Kulturen in Europa wertzuschätzen und die Vorteile des Sprachenlernens aufzuzeigen. Dass die Europäische Kommission die Sprachen als wichtig einstuft, ist auch darin sichtbar, dass es inzwischen einen Kommissar für Mehrsprachigkeit gibt – Leonard Orban aus Rumänien. Sein Referat organisierte ein zentrales Sprachenevent im Berlaymont-Gebäude in Brüssel, um sein Direktorat, aktuelle Sprachinitiativen und Forschungsergebnisse zu präsentieren. Kommissar Orban unterstrich in der Pressekonferenz die Wichtigkeit der Sprachen in Europa, vor allem mit der Notwendigkeit der Beachtung der Sprachen für die demokratische Entwicklung im Dialog aller Kulturen in Europa. Wenn es auch so scheint, dass sich Englisch als „Lingua Franca“ etabliert, so besteht weiterhin der Wunsch, dass die Einwohner Europas auch in anderen Sprachen kommunizieren und im Idealfall zwei Fremdsprachen beherrschen. Kritische Rückfragen der Presse illustrierten aber auch die Problematik der wachsenden Anzahl der offiziellen Sprachen in Europa und der resultierenden Übersetzungsarbeit in der täglichen Arbeit der Kommission.

In einem Zelt vor dem Berlaymont-Gebäude wurden 12 ausgewählte Sprachprojekte aus Europa vorgestellt – unter anderem auch das Kulturring-Projekt „Speech Bubbles“. Mit der kompetenten Unterstützung von Mischka Franke vom Offenen Kanal Berlin konnten nicht nur Videoausschnitte aller „Speech Bubbles“-Sendungen präsentiert, sondern auch eine kurze Fernsehsendung mit Interviews mit den Mitarbeitern der Kommission, Projektkoordinatoren und den Veranstaltern produziert werden. Der Höhepunkt des Tages war eine Liveschaltung vom Zelt aus Brüssel direkt ins Fernsehen des Offenen Kanals. Dabei wurde von den „Machern“ zum ersten Mal das Internet als Übertragungstechnik benutzt und es konnten, trotz kurzen technischen Aussetzern, alle Interviews übertragen werden.

Die komplette Sendung aus Brüssel mit anschließenden Videohöhepunkten der Sprachprojekte kann in der Wiederholung am 5.11., 17.00 Uhr, und am 11.11., 16.30 Uhr, im Offenen Kanal in Berlin betrachtet werden.


www.speechbubbles.net

www.mediaeducation.net

www.23muskeltiere.de


...zurück

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz