Kulturnews 07/2009

Armin Hottmann:

Innovation und Kreativität in der Bildung?

Foto: EU-Team

Der Europäische Rat und das Europäische Parlament haben für 2009 das Jahr „Kreativität und Innovation“ ausgerufen: „Das Europäische Jahr der Kreativität und Innovation soll das Bewusstsein für die Bedeutung der Kreativität und Innovation für die persönliche, soziale und wirtschaftliche Entwicklung schärfen. Es soll außerdem erprobte Methoden für die Praxis verbreiten, Bildung und Forschung fördern und die politische Diskussion zu verwandten Themen voranbringen.“ Wie in der Vergangenheit bieten solche Schwerpunktjahre die Möglichkeit, von anderen Initiativen und Projekten zu lernen und sich gegenseitig auszutauschen.
Schon 2001 profitierte der Kulturring von dem Jahr der Sprachen in Europa mit dem ersten Videosprachprojekt, das seitdem eine ganze Welle von Weiterentwicklungen mit sich brachte. Auch dieses Jahr will sich der Verein mit seinen laufenden Projektaktivitäten einbringen und vor allem aufzeigen, wie die produktive Medienpädagogik einen Beitrag zur Kreativität und Innovation leisten kann. Gleichzeitig stellen sich die Organisatoren aber auch die Frage, inwieweit man Innovation und Kreativität überhaupt definieren kann. Ist nicht jeder Versuch, ein Video zu produzieren, schon ein kreatives Unterfangen?
Wenn innovative und kreative Konzepte angeboten werden sollen, dann lässt es sich nicht einfach darauf berufen, dass Medienprojekte dies in gewisser Weise automatisch sind. Junge Menschen brauchen wirkliche Freiräume, um sich einzubringen und sich innerhalb der Projekte weiterentwickeln zu können. Gleichzeitig müssen diese Ideen auch weiterverbreitet werden. Hier hat sich der Kulturring im Mai besonders über die Einladung der Nationalen Agentur in Bonn gefreut, die ihm innerhalb der Fachtagung „Innovation und Kreativität in Lehrerbildung und Unterricht – Impulse aus Europa“ die Möglichkeit für einen Videoworkshop angeboten hat (und ihm damit gleichzeitig einen Platz für die Präsentation des DIVIS Projektes gegeben hat). Da – wie schon erwähnt – die Medien im Bildungsbereich immer stärker in den Vordergrund drängen, ergeben sich immer mehr Möglichkeiten, die medienpädagogischen Ziele zu vermitteln. Die allgemeinen Entwicklungen im Bildungsbereich, die stärkere Orientierung, dass die Lernenden selbst ihre Lernprozesse fördern, kommt hier ebenfalls dem Projektansatz mit einer gruppenorientierten Herangehensweise zugute.
In diesem Sinne war es für den Kulturring und sein Bildungswerk eine schöne und anspruchsvolle Aufgabe, im Mai eine erneute Lehrerfortbildung für KollegInnen aus Europa anbieten zu können. Dreizehn neue Interessierte aus neun Ländern versuchten sich an den medienpraktischen Konzepten, erforschten Ansatzpunkte, wie einfache Videoproduktionen in den unterschiedlichen Unterrichtsfächern eingebaut werden können, und wie man gemeinsam mit Schulen in anderen Ländern Videos austauschen und im Internet hochladen und verbreiten kann. Zum ersten Mal konnten die Organisatoren übrigens innerhalb eines Kurses den neuen hochauflösenden Videostandard anbieten.
Auch bei den aktuellen Projekten "DIVIS" und "viducate" eröffnen sich Möglichkeiten der Verbreitung durch Schulworkshops, Konferenzbeiträge und Tagungen. Der nächste Höhepunkt wird das European Video Education Forum Mitte September 2009 in Vilnius / Litauen sein, wo sich das Projektteam dem dortigen Fachpublikum stellen wird. Auch hier wird vor allem der Kontakt mit LehrerInnen aber auch KollegInnen in der Lehrerfortbildung, ExpertInnen aus dem dortigen Bildungsministerium aber auch Medienaktivisten gesucht (das vorläufige Programm finden Sie auf den Internetseiten des viducate Projektes, siehe unten).
Bildung braucht Innovation und Kreativität, und das Kulturring-Team hofft, dass es mit seinen Projektaktivitäten dazu einen kleinen Beitrag für die europäische Bildungswelt leisten kann. Vor allem wünscht es sich, dass junge Menschen mit interessanten und relevanten Inhalten motiviert werden, sich auf ihre Zukunft in der (Medien)-Welt kompetent vorbereiten zu können.
Weitere Informationen online:
www.23muskeltiere.de
www.divisproject.eu
www.viducate.net
EU Jahr 2009: http://create2009.europa.eu


...zurück

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz