Kulturnews 11/2009

Henning Hamann:

Wahlsonntag in Tempelhof: „Erst wählen – dann lesen“

Foto: Holger Sasum

Dieser Aufforderung des Tempelhofer MedienPoints folgten am Wahlsonntag knapp einhundert Wähler, welche die Sonderöffnung von 10 bis 16 Uhr begeistert annahmen. Das Motto „ERST WÄHLEN – DANN LESEN“ verleitete die Wähler anschließend zum MedienPoint-Besuch in der Kunigundenstraße.
Sonnenstrahlen durchfluteten den Bücherladen, und die Ersten standen bereits vor 10 Uhr mit Tüten voller Büchern erwartungsvoll vor dem Eingang. „Entrümpeln Sie Ihre eigenen Bücher-Regale“ stand in diversen Zeitungsartikeln und wurde wörtlich genommen. Auch ganze Umzugskisten mit verschiedenen Medien wurden angeliefert. Dieser Zuwachs des Bücher- und Schallplattenbestandes erfreut natürlich die vielen Kunden mit dem kleinen Geldbeutel und dem Berlin-Pass. Ein „lecker gedeckter Tisch“ mit Kaffee & Keksen sorgte für eine entspannte Atmosphäre, eine ideale Grundlage für interessante Gespräche mit den Besuchern. Die vielen neuen Kunden in Tempelhof hatten zahlreiche Fragen zum Kulturring allgemein und zur Finanzierung der MedienPoints. Ein weiteres, unter den Besuchern heiß diskutiertes Thema an diesem Wahlsonntag war natürlich die Wahl selbst. Politiker aller Couleur wurden dabei durch den von den MedienPoint-Mitarbeitern frisch zubereiteten, herrlich duftenden Kaffee gezogen ...
Erstaunt waren die Besucher auch über das bereits vorhandene breite Spektrum an Medien, Grundlage für ein weiteres Gesprächsthema über Autoren und Interpreten nach dem Motto „Haben Sie den schon gelesen oder von dem gehört?“ - Sechs Stunden Sonderöffnung am Wahlsonntag im MedienPoint Tempelhof mauserten sich zu einem Bürgertreff mit regem Austausch an Meinungen, Ansichten und natürlich Medien – und mit vielen neuen MedienPoint-Kunden!


...zurück

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz