Kulturnews 12/2009

Ingo Knechtel:

Rotes Tuch und Fotopreise

„Einsam“, Foto: Marga Kastler

Der Kulturring freut sich außerordentlich, dass eines seiner Projekte, das in einer Koproduktion mit dem Theater Strahl in Berlin-Schöneberg realisiert wurde und u.a. von der Stiftung Aufarbeitung, dem Programm „Vielfalt tut gut“ und auch vom Berliner Stasi-Landesbeauftragten seit 2008 unterstützt wird, mit dem Jugendmedienpreis der SPD Berlin-Charlottenburg „Das rote Tuch“, den es schon seit 1978 gibt, geehrt wurde. Das Stück „Akte R“ des Autors Mirko Böttcher basiert auf einer wahren Begebenheit und schildert als einen deutsch-deutschen Krimi Lebens- und Schicksalsstationen des DDR-Bürgers Marko, von Budapest 1985 über Hohenschönhausens Stasi-Knast bis ins wiedervereinigte Berlin mit einer unerhörten (Wieder-)Begegnung im KdW 1999. Die Jury-Vorsitzende des Preises, Carolina Böhm, sprach „anlässlich dieses emotionalen Erinnerungsjahres“ von einer „nicht minder emotionalen Theaterinszenierung für Jugendliche“. Höhepunkte der Aufführungen, die besonders am Originalschauplatz, der Gedenkstätte Hohenschönhausen, enormen Anklang fanden, waren stets auch die Nachgespräche mit dem Zeitzeugen. U. Trinkkeller von der Henriette-Goldschmidt-Schule in Leipzig bescheinigte dem Team, Stück und Diskussion seien „der absolute Höhepunkt unserer Projektarbeit zum 20. Jahrestag des Mauerfalls“ gewesen.
Vielleicht weniger spektakulär, dennoch aber getragen von einem hohen künstlerischen Anspruch gestaltete sich die Ehrung für zwei Fotografen des im Kulturring beheimateten Colorclubs Berlin-Treptow (CCB). Bei den Sächsischen Fototagen am 31.10./1.11.09 in Grimma erreichte die Kollektion des CCB diesmal den zweiten Platz nach dem Kunst- und Fotoverein Grimma. In vergangenen Jahren hatte der von Gerhard Metzschker, ESFIAP, geleitete Colorclub bereits dreimal den ersten Preis für die Gesamtkollektion gewonnen. In diesem Jahr wurden allerdings zwei Fotokünstler des CCB für die besten beiden Bilder aus den insgesamt 220 Einsendungen geehrt: Marga Kastler erhielt den 1. Preis für „Einsam“ und Detlef Christel den 2. Preis für „Unter Tage“. Herzlichen Glückwunsch!


...zurück

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz