„Wer immer mit dem Schlimmsten rechnet, hat meistens eine gute Zeit“

Heinz Klever; Foto: promo

22.06., 19.00 Uhr

Berliner Tschechow-Theater

„Wer immer mit dem Schlimmsten rechnet, hat meistens eine gute Zeit“, hat Heinz Klever sein zweistündiges Programm überschrieben und wünschte „angenehme Albträume über die Katastrophen vor unserer Haustür“. Holland werde untergehen, prophezeite er, „denn die Gletscher der Pole sind morgen Schnee von gestern“. Angela Merkel und Peter Altmaier ließ er als altes, von der Gicht geplagtes Paar den Wunsch „The same procedure as every year“ aussprechen. Und Jahre später werde „die Partei der Freien Nichtwähler die Regierungsgeschäfte übernehmen“. An das Publikum gewandt, warnte er vor Freundschaftsbeziehungen in sozialen Medien und „zitierte“ Manager von Facebook und Instergram: „Ihr seid nur eine Ansammlung von Daten, wir geben euch Bedeutung“. Mit Blick auf Massentierhaltung, Herbizide und Pestizide formulierte er „Nahrung ist Wissen plus Überwindung“ und angesichts des demografischen Wandels sprach er von einem „Greisen-Tsunami“. Der Applaus galt einem Berliner Multitalent. Seit fast 15 Jahren gehört er zum „lebenden Inventar“ der Leipziger Pfeffermühle. Als Autor und Komponist arbeitet er u.a. für die Academixer, die Funzel, die Herkuleskeule, den Eulenspiegel, seit 2012 ist er (zusammen mit Sonya Martin) Leiter des Spandauer Volkstheaters und tritt seit 2015 mit seinen Soloprogrammen im ganzen Bundesgebiet auf. (Textauszüge aus der Elbe-Jeetzel-Zeitung)

Koptisch Orthodoxe Kirche

10.09.2017, 14.00 Uhr

Berliner KulturTour: Nachbarschaftsfest am "Tag des offenen Denkmals"

Nachbarschaftsfest in der Koptischen Kirche, Kooperationsveranstaltung der koptischen Gemeinde mit dem Kulturring in Berlin e.V. und der Kiezspinne FAS e.V., unter der Schirmherrschaft von Michael Grunst, Bezirksbürgermeister von Lichtenberg. Eintritt frei, um Spenden wird gebeten! mehr...

Die koptische Kirche am Rodeliusplatz; Foto: Lothar Kosz

Koptisch Orthodoxe Kirche, Roedeliusplatz 1, 10365 Berlin

Kulturhaus Karlshorst

21.06.2017 bis 03.09.2017

Geschichtsfreunde Karlshorst: 100 Jahre Flugplatz Karlshorst

Eine Ausstellung der Geschichtsfreunde Karlshorst, im Foyer der 1. Etage des Kulturhauses. Eintritt frei mehr...

Flugzeughalle 1 im Jahr 2012; Foto: Wolfgang Schneider

Kulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112, 10318 Berlin

Tel. 030 / 5 53 22 76 oder 5 64 02 63

Studio Bildende Kunst

>> Plakat

09.09.2017, 14.00 Uhr

Tag des offenen Denkmals: Villa Skupin

Das Studio Bildende Kunst beteiligt sich am Denkmaltag mit Besichtigung des Hauses und der laufenden Grafik-Ausstellungen frei mehr...

Das Studio Bildende Kunst in Lichtenberg; Foto: Lothar Kosz

28.09.2017, 15.00 Uhr

Berliner KulturTour: Besuch des Brandenburgischen Landtages in Potsdam

Teilnehmerzahl max. 35 Personen, Treffpunkt: 13.45 Uhr am Ostbahnhof, Fahrt mit der Regionalbahn. Teilnehmergebühr: 10,50 € (Organisation, Kaffee & Kuchen, ohne Fahrkosten) mehr...

Potsdamer Stadtschloss, von der Havel aus, August 2013; Foto: Roland.h.bueb, CC BY 3.0

Studio Bildende Kunst, John-Sieg-Straße 13, 10365 Berlin

Tel. 030 / 553 22 76

geöffnet: Mo-Fr 10 bis 18 Uhr, Sa 14 bis 18 Uhr

Rathaus Schöneberg

04.09.2017, 17.30 Uhr

Rahel R. Mann (Jg. 1937) - Zeitzeugin

Seit März 2014 liest Rahel Mann an jedem ersten Montag des Monats aus dem Buch "UNS KRIEGT IHR NICHT" von Tina Hüttl. Ort: In der Ausstellungshalle. frei mehr...

Rahel R. Mann; Foto: ARD alpha (2014)

27.09.2017, 18.00 Uhr

Holocaust - Die Geschichte der Familie Weiss, USA 1978

Filmreihe im Begleitprogramm der Ausstellung "Wir waren Nachbarn - Biografien jüdischer Zeitzeugen". Holocaust - Die Geschichte der Familie Weiss, (USA 1978), Teil 4: Die Überlebenden, 1944-1945, (101 Min.), Kinosaal. frei mehr...

Foto: lookfordiagnosis.com

Rathaus Schöneberg, John-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin

MedienPoint Tempelhof

01.09.2017 bis 29.09.2017

Hommage zum 75. Geburtstag von Donna Leon

„Ihre Krimis sind nicht nur eine Aneinanderreihung von Leichen. Nein, es sind humorvolle Delikatessen mit kriminellem Tiefgang ", schwärmt MedienPoint-Manager und Krimi-Experte Henning Hamann. frei mehr...

Foto: MP Tempelhof

MedienPoint Tempelhof, Werderstr. 13, 12105 Berlin

Tel. 78 89 31 94

geöffnet: Mo-Fr 9.00 bis 18.00 Uhr

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz