Lange Nacht der Bilder: Kunst-Café

Der abgefangene Liebesbrief, um 1855; ©: Carl Spitzweg

Das Fenster wird in der Kunstgeschichte auf vielfältige Art und Weise dargestellt. Es kann Durchlässigkeit oder Abgrenzung bedeuten. Es kann architektonischen oder symbolischen Charakter haben. Es ist wie gemacht für Verrätselungen und das Herausarbeiten von Licht- und Schattenwirkungen. Das Fenster eignet sich hervorragend dafür, als Fensterblick Landschaften zu integrieren, wie zum Beispiel in dem Gemälde „Die Madonna des Kanzlers Rolin“ von Jan van Eyck, entstanden um 1435. Hier wird im Hintergrund durch einen dreibogig gerahmten Ausblick eine idealisierte burgundische Stadtlandschaft gezeigt, die den Herrschaftsraum des Kanzlers ins Bild setzt. Um das Fenster herum können sich ganze Geschichten ranken, wie bei Carl Spitzweg und seinem Gemälde „Der abgefangene Liebesbrief“, entstanden um 1855. Es handelt sich um eine Episode aus dem Kleinstadtleben. Ein an der Mütze kenntlich gemachter Student hat vom oberen Stockwerk aus einen Liebesbrief an einer Schnur abwärts geschickt. Jetzt baumelt er vor dem Fenster, durch das eine junge Frau über ihr Nähzeug gebeugt sitzt. Sie wird den bürgerlichen Sitten gemäß von einer älteren Frau behütet und bewacht. Die Ältere mit großer Haube und Kreuz auf der Brust hat den Brief entdeckt, und in ihrem Gesicht spiegeln sich Erschrecken und Empörung. Das Gemälde inspiriert die Betrachtenden, den Faden der Geschichte weiterzuspinnen.

Kulturbund Treptow

>> Plakat

05.09.2017, 19.00 Uhr

Film im Club: Blaxploitation – Hommage an ein vergessenes Filmgenre: „Jackie Brown“, USA 1997

Regie: Quentin Tarantino, Filmvortrag von Irina Vogt, Filmwissenschaftlerin. 5,00 / 4,00 € mehr...

Foto: Miramax Films

12.09.2017, 19.00 Uhr

Lesung im Club: Sozusagen grundlos vergnügt

Ein Abend mit Lyrik von Mascha Kaléko, interpretiert von Alix Dudel, auf der Gitarre begleitet von Sebastian Albert. 7,00 / 6,00 € mehr...

Alix Dudel und Sebastian Albert; Foto: R. Cortez

>> Plakat

19.09.2017, 19.00 Uhr

Vortrag im Club: Mit dem Fahrrad von der gefährlichsten Straße der Welt zum Titicacasee

Mit Hans Neumann unterwegs in Bolivien. 6,00 / 5,00 € mehr...

Foto: Neumann

>> Plakat

21.08.2017 bis 29.09.2017

Kulturbundgalerie Treptow - Katharina Nebe: Zwei Arten, die Welt zu sehen

Katharina Nebe, Berlin, Malerei und Collagen frei mehr...

Lilie; Abb.: K. Nebe

>> Plakat

26.09.2017, 19.00 Uhr

Lesung im Club: Die Monotonisierung der Welt

Kulturkritische Texte von Stefan Zweig, gelesen von Alexander Bandilla. 7,00 / 6,00 € mehr...

Alexander Bandilla; Foto: privat

27.09.2017, 14.00 Uhr

10. Kunstmeile in Baumschulenweg - Besuch der Ausstellungen von Katharina und Johannes Nebe

Im Rahmen der 10. Kunstmeile: Zwei Rundgänge an diesem Tag zu den Ausstellungsorten mit einer Zwischenstation in der Ernststr. 14-16, Treffpunkt: 14:00 und 16:00 Uhr, Platz "An der Kirche". frei

Foto: Flyer zur 10. Kunstmeile

Kulturbund Treptow, Ernststr. 14/16, 12437 Berlin

Tel. 536 96 534

geöffnet: Mo-Fr 10.00 bis 16.30 Uhr, Di bis 19.00 Uhr

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen