Lesung trifft Impro

Foto: Viviane Wild

23.10., 19.00 Uhr

MedienPoint Schöneberg

Bei dieser Lesung der besonderen Art bestimmt das Publikum, wo es langgeht. Stimmspieler und Schausprecher Dirk Lausch stellt sich Ihrer Herausforderung und liest aus dem Stand alles, was man ihm vorlegt. Schließlich haben wir ja gelernt, dass alles gelesen wird, was auf den Tisch kommt, oder? Ob Klassiker, Kurzgeschichte, Schlagertext, Werbeanzeige, Liebesgedicht, SMS, Einkaufszettel, Behördenbrief, Steuererklärung, Speisekarte oder sonst irgendetwas Lesbares, das die Zuhörenden im Gepäck haben (sollten). Zur Not auch Buchstabensuppe. Der Versuch lohnt sich, denn selbst das Telefonbuch wird dank Lauschs markanter Stimme zum Hörgenuss. Doch damit nicht genug. Impro-Schauspieler und Regisseur Thomas Jäkel macht sich dann mit Publikumsunterstützung seinen ganz eigenen Reim auf das Gehörte, dichtet um, dichtet selbst, spinnt weiter, führt das Publikum auf unerwartete Pfade. Aus dem Stegreif, also ungeprobt (Jäkel ist Gründer des Theaters ohne Probe) und gänzlich improvisiert, entsteht so jedes Mal eine einzigartige Lesung, die spannender und unterhaltsamer nicht sein kann. Spontanste Lesung und erlesenste Impro eben. Und immer wieder neu! Lassen Sie sich entführen in die Welt der Sprache, genießen Sie das Spiel mit Worten und erfreuen Sie sich an der gesprochenen Magie dieser Lesung. Das Duo spielt sich wortgewandt die Bälle zu und nimmt das Publikum mit auf einen zwerchfellentspannenden Spaziergang durch den Letterwald mit erfrischendem Bad im Wörtersee ...

Berliner Tschechow-Theater

19.11.2017, 15.00 Uhr

Es war einmal…

Haustheater mit dem Ensemble T&T (Tanz und Theater). Regie: Natalija Sudnikovic 7,00 €, ermäßigt 5,00 €

Berliner Tschechow-Theater, Märkische Allee 410, 12689 Berlin

Tel. 030 / 93 66 10 78

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz