100 Jahre Ufa – Zum 110. Geburtstag von Helmut Käutner „Unter den Brücken“, Deutschland, Ufa 1944

Helmut Käutner 1960; Foto: Harry Pot, CC BY-SA 3.0 NL

23.02., 19.00 Uhr

Kulturküche Bohnsdorf

1939 begann die Karriere Helmut Käutners als Regisseur mit dem Film "Kitty und die Weltkonferenz", der jedoch von der NS-Zensur als pro-britisch verboten wurde. Großen Erfolg brachten ihm aber seine drei Zuckmayer-Verfilmungen. Später produzierte er für das Fernsehen, trat gelegentlich als Schauspieler auf und führte Regie am Theater. Zudem inszenierte er bei Radio Hamburg (späterer NWDR) bemerkenswerte Hörspiele. Käutner wurde vielfach mit Preisen und Auszeichnungen geehrt und erhielt 2014 einen Stern auf dem Boulevard der Stars in Berlin. Filmbeispiel: „Unter den Brücken“ Deutschland, Ufa 1944. Wie in „Romanze in Moll“ (1943) versteht es Käutner, sich auch mit seinem 2. Meisterwerk der Nazi-Ideologie zu entziehen. Obwohl im Kriegsjahr 1944 entstanden, gelang ihm die Schilderung einer privaten Idylle fernab der damaligen deutschen Realität, gedreht im Stil des französischen poetischen Realismus. Filminhalt: Dreiecksgeschichte um zwei Binnenschiffer Hendrik und Willy und das Mädchen Anna. Die Männer schließen ein Abkommen: Wer Annas Zuneigung gewinnt, muss auf seinen Anteil am Kahn verzichten.

iKARUS Stadtteilzentrum

23.11.2017, 19.00 Uhr

Geschichtsfreunde Karlshorst: Monatstreffen der Geschichtsfreunde Karlshorst

Thema: 1. "... und der Zukunft zugewandt" Gesprächsrunde über die neue Dauerausstellung im Museum Lichtenberg mit dem Museumsleiter und Team. 2. Organisatorisches frei

iKARUS Stadtteilzentrum, Wandlitzstraße 13, 10318 Berlin

Rathaus Schöneberg

06.11.2017, 17.30 Uhr

Rahel R. Mann (Jg. 1937) - Zeitzeugin

Seit März 2014 liest Rahel Mann an jedem ersten Montag des Monats aus dem Buch "UNS KRIEGT IHR NICHT" von Tina Hüttl. Ort: In der Ausstellungshalle. frei mehr...

Foto: ARD alpha (2014)

09.11.2017, 12.00 Uhr

Reichspogromnacht: Gedenktag zum 9. November 1939

Aktionstag in der Ausstellung WIR WAREN NACHBARN zum Gedenken an den 9. November 1938. Programm: 12 Uhr, 14 Uhr und 17 Uhr: Filme zu den Zeitzeugen Gert Berliner, Lilli Friedmann und Hanni Levy sowie der Kurzfilm „Spielzeugland“ (D 2007) im Kinosaal des Rathauses.   14 Uhr   Lesung für Kinder aus dem Bilderbuch „Otto“ von Tomi Ungerer   15 Uhr   Verlesen der Namen ermordeter Kinder und Jugendlicher im Foyer   16 Uhr   Lesung aus „Die größere Hoffnung“ von Ilse Aichinger   Hinweise auf Alben, die konkret Bezug auf den 9. November 1938 nehmen   Außerdem: Offizielles Gedenken im Kleinen, Briefmarken zum 9. November aus Ost und West frei mehr...

Foto: Wir waren Nachbarn

14.11.2017, 19.00 Uhr

Beziehung als Heilmittel? Die Bedeutung von Therapie und Familie für Shoah-Überlebende

Vortrag von Miriam Victory Spiegel (Zürich), Moderation: Dr. Simone Ladwig-Winters, Goldener Saal frei mehr...

Foto: http://www.mvspiegel.ch

Rathaus Schöneberg, John-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen