Hommage im MedienPoint-Schaufenster: 110. Todestag von Wilhelm Busch

Max und Moritz; Abb.: Wilhelm Busch

05.03. bis 30.03.

MedienPoint Steglitz

Heinrich Christian Wilhelm Busch starb vor 110 Jahren am 09. Januar 1908. Er gilt bis heute als der Urvater des modernen Comics und war einer der einflussreichsten humoristischen Dichter und Zeichner Deutschlands. Seine ersten Bildergeschichten erschienen ab 1859 als Einblattdrucke. In Buchform wurden sie erstmals 1864 unter dem Titel „Bilderpossen“ veröffentlicht. Schon seit den 1870er Jahren in ganz Deutschland berühmt, galt er bei seinem Tod dank seiner äußerst volkstümlichen Bildergeschichten als „Klassiker des deutschen Humors“. Als Pionier des Comics schuf er u.a. „Max und Moritz“, „Die fromme Helene“, „Plisch und Plum“, „Hans Huckebein“, „der Unglücksrabe“, „die Knopp-Trilogie“ und weitere, bis heute populäre Werke. Oft griff er darin satirisch die Eigenschaften bestimmter Typen oder Gesellschaftsgruppen auf, etwa die Selbstzufriedenheit und Doppelmoral des Spießbürgers oder die Frömmelei von Geistlichen und Laien. Viele seiner Zweizeiler sind im Deutschen zu festen Redewendungen geworden, z.B. „Vater werden ist nicht schwer, Vater sein dagegen sehr“ oder „Dieses war der erste Streich, doch der zweite folgt sogleich“.

Concerto Brandenburg - Orchesterbüro

01.12.2017, 19.30 Uhr

Lobgesang

Festkonzert 25 Jahre Chursächsische Philharmonie mit Werken von Carl Maria von Weber und Felix Mendelssohn Bartholdy sowie Solisten der Semperoper Dresden, Singakademie Dresden und der Chursächsischen Philharmonie in Kooperation mit Concerto Brandenburg, Dirigent: GMD Florian Merz. Ort: König-Albert-Theater, Theaterplatz 1, 08645 Bad Elster. Der Einführungsvortrag zum Konzert beginnt um 18.45 Uhr. 12, 14, 16 EUR mehr...

Porträt des Komponisten Car Maria von Weber, 1821; Foto: Caroline Bardua (1781–1864), Schloss Bellevue

16.12.2017, 18.00 Uhr

Festliches Weihnachtskonzert

Programm: Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium Teil 1-3 + 6, BWV 248; Ausführende: Christina Elbe (Sopran), Saskia Klumpp (Alt), Stephan Gähler (Tenor), Florian Hille (Bass), Kantorei und Kinderkantorei der Auenkirche, Concerto Brandenburg auf historischen Instrumenten, Leitung: Winfried Kleindopf. Ort: Auenkirche Wilmersdorf, Wilhelmsaue 118A, 10715 Berlin Eintritt: 6-25 €, Vorverkauf ab 7. Dezember Mo-Fr 15-18 Uhr vor der Küsterei und an der Abendkasse. Telefonische Reservierung unter 030-40 50 45 345 möglich. mehr...

Eröffnungschor aus Teil I, in dem Bach den Text der Parodievorlage „Tönet, ihr Pauken! Erschallet Trompeten!“ in die Partitur übernimmt, durchstreicht und zu „Jauchzet, frohlocket, auf, preiset die Tage“ korrigiert.; Abb.: Autograph

22.12.2017, 20.00 Uhr

Die Geburt Christi

Ein festliches Weihnachtskonzert in der ehrwürdigen Kirche St. Johannis zu Lüneburg; Programm: Felix Mendelssohn Bartholdy: Die Geburt Christi - Teil I aus dem unvollendeten Oratorium „Christus“ op. 97; Joseph Leopold Eybler (1765-1846): Die Hirten bei der Krippe zu Bethlehem – Weihnachtsoratorium in zwei Teilen; Ausführende: Katarzyna Dondalska, Sopran; Ulrike Mayer, Alt; Stephan Zelck, Tenor; Thilo Dahlmann, Bass; Motettenchor St. Johannis; Concerto Brandenburg; Joachim Vogelsänger, Leitung, Ort: St. Johannis, Bei der St. Johanniskirche 2, 21335 Lüneburg 33/26/20/10 €, (27/21/16/5 €), Semesterticket ab 19:30 frei. mehr...

St. Johannis zu Lüneburg - Mittelschiff und Altar; Foto: Hajotthu, CC BY 3.0

Concerto Brandenburg - Orchesterbüro, Friedrichstr. 128, 10117 Berlin

Tel. 030 / 28 09 98 44

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen