FRAUEN SOLL MAN(N) TRAUEN!?

Lutz Hoff; Foto: Privatfoto

Der Berliner Entertainer Lutz Hoff, ein gern gesehener echter Spaßmacher, gibt den Zuschauern des Tschechow-Theaters wieder die Ehre. 2018 kommt diese neue Show hinzu. Satire und Gags über sein Lieblingsthema, das oft so kuriose Alltagsleben und das Miteinander von Weiblein und Männlein... und umgekehrt. Der Meister des Wortwitzes lässt dabei scheinbar alle Klischees purzeln und behauptet: Es stimmt doch gar nicht, dass Frauen nur im Schuhsalon ihren angeblichen Größenwahn ablegen, Männer am Anfang der Beziehung schon ans Ende denken, Frauen am Ende noch an den Anfang. Weiblein sich noch an den ersten Kuss erinnern, wenn Männlein den letzten Kuss schon vergessen haben. Es ist ein Gerücht, dass in der Ehe die Männer die Regie führen, aber Dialoge und Ton von den Frauen kommen. Oder ist das wirklich so, dass Frauen gerade im Dunkeln gern die Männer hinters Licht führen? Oder doch andersrum? Die wirklich humorvollen Männer wissen doch, dass sie bei Frauen nichts zu lachen haben! Lutz Hoff weiß Bescheid, klärt Sie auf mit seinem bewährten Motto: Spaß macht schlau! Und noch etwas macht dieses Programm aus: Von Helga Hahnemann hat Lutz Hoff für die Bühne viel gelernt, auch abgeguckt. Sie wäre im vergangenen Jahr 80 Jahre geworden. Hoff würdigt das, indem er die größten „Kracher“ von „Henne“ in unsere Tage bringt. Nichts ist vor ihm sicher: Weder hüben noch drüben, weder links noch rechts, weder Promi noch Nobody. Einfach gute Unterhaltung.

Studio Bildende Kunst

>> Plakat

06.04.2018 bis 09.05.2018

Gruppenausstellung: ArtAffaire 01+02

Eine Künstlerzeitschrift stellt sich vor. Originalgraphische Arbeiten und literarische Beiträge. frei mehr...

ArtAffaire Heft 01 Umschlag; ©: Volker Scharnefsky

>> Plakat

11.04.2018, 10.00 Uhr

Galeriefrühstück: Jeanne Mammen (1890-1976), Zeichnerin und Malerin in Berlin

Ein Vortrag mit Rotraut Simons. 7,50 € inkl. Frühstück (Anmeldung erbeten) mehr...

„Sie repräsentiert!“, in: „Simplicissimus“ 47/1928, S. 636; Abb.: Jeanne Mammen

12.04.2018, 11.00 Uhr

Freundeskreis Kunst und Heimatgeschichte: Altlandsberg - Historische Residenzstadt

Ein Rundgang am Tag mit dem von Berufs wegen allwissenden Nachtwächter, anschl. Mittagstisch, Treffpunkt: 09.55 Uhr S-Bhf. Lichtenberg, Bahnsteig oder 10.50 Uhr Storchenturm Altlandsberg. Teilnahmegebühr: 5,50 € (Mitglieder), 6,50 € für Gäste (für Führung und Org`kosten) mehr...

Berliner Torturm und Stadtmauer von Altlandsberg, Sicht vom Wallgraben, 2012; ©: Kvikk, CC BY 3.0

>> Plakat

20.04.2018, 19.00 Uhr

Tage des Aufstands – Riot Days

Lesung und Gespräch mit Mascha Alechina (Pussy Riot Theatre) und ihrer Übersetzerin Maria Rajer, in Kooperation mit dem Verlag Ciconia&Ciconia und der Buchhandlung Paul&Paula, Berlin-Lichtenberg. Die Veranstaltung wird gefördert von den Freunden und Freundinnen der Heinrich Böll-Stiftung und der Bürgerstiftung Lichtenberg. 4,00 € mehr...

Mascha Alechina; Foto: JARO Medien GmbH/Sofeev

>> Plakat

21.04.2018, 11.00 Uhr

Stadttour Lichtenberg: Taborkirche - Hohenschönhausen

Führung in und um die Kirche mit Dr. Hans Winks. Treffpunkt: Eingang zur Taborkirche an der Hauptstraße, Tram M5,27, Bus 256, 294 Haltestelle Hauptstr./Rhinstr. Teilnahmegebühr: 4,00 € mehr...

Dorfansicht von Alt-Hohenschönhausen, kolorierte Zeichnung ; Abb.: Friedrich Wilhelm Schaub

25.04.2018, 15.30 Uhr

Kunst-Café in der Villa Skupin: Paul Klee, Musik im Bild

Vortrag und Gespräch mit Elke Melzer Teilnahmegebühr: 3,50 € (Auf Wunsch Kaffee/Teegedeck 2,50 €] mehr...

Hoffmanns Erzählungen, 1921; Abb.: Paul Klee

Studio Bildende Kunst, John-Sieg-Straße 13, 10365 Berlin

Tel. 030 / 553 22 76

geöffnet: Mo-Fr 10 bis 18 Uhr, Sa 14 bis 18 Uhr

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz