Der Volks- und Waldpark Wuhlheide

Volks- und Waldpark Wuhlheide - Luftaufnahme; Foto: A.Savin (Wikimedia Commons · WikiPhotoSpace)

Jörg Bock ist ein profunder Kenner der Geschichte der Berliner Volksparks. Ausgehend von der Volksparkidee schildert er ihre Umsetzung in Berlin und widmet sich ausführlich der Gestaltung des Volks- und Waldparks Wuhlheide. Realisiert wurde dieses Projekt nach Plänen des Treptower Gartenbaudirektors Ernst A. Harrich ab 1924. Das Geld für den Park kam von der Stiftung „Park, Spiel und Sport“ des Berliner Oberbürgermeisters Gustav Böß. Trotz immer wieder auftretender finanzieller Probleme entstand auf diese Weise in achtjähriger Bauzeit in der Wuhlheide einer der größten und beliebtesten Berliner Volksparks. Fremdnutzung, Abholzung, aber auch mangelnde Pflege nach 1945 ließen die Anlagen des alten Volksparks mehr und mehr aus dem öffentlichen Bewusstsein verschwinden. In der ersten Hälfte der 1990er Jahre entstanden schließlich Projekte zu ihrer Wiederbelebung.

Galerie Ost-Art

10.05.2018 bis 07.06.2018

Armgard Röhl: Kraft und Schönheit in der Malerei - Inspiration Natur

Malerei und Druckgrafik frei mehr...

Birke, Öl auf Hartfaser, 90x 68 cm ; ©: Armgard Röhl

15.06.2018 bis 26.07.2018

Saskia Wenzel: Im Rausch der Farben

Malerei und Zeichnung frei mehr...

Oben und Unten, 1993; Abb.: Saskia Wenzel

Galerie Ost-Art, Giselastraße 12, 10317 Berlin

Tel. 030 / 513 97 49

geöffnet: Di, Mi, Fr 10.00 bis 15.00 Uhr, Do 10.00 bis 18.00 Uhr

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz