Historische Kampfstätten vom März 1919

Regierungstruppen im Anmarsch zum Alexanderplatz März 1919; Foto: DHM LeMO Bildarchiv / Veröffentlichung nur für Bildungszwecke!

03.03., 14.00 Uhr

Studio Bildende Kunst

Die Führung entlang der historischen Kampfstätten vom März 1919 nimmt ihren Ausgang in der ehemaligen Frankfurter Straße in Friedrichshain, bringt uns über die Warschauer Straße zum Vorwerk Boxhagen, das 1919 noch zur Stadtgemeinde Lichtenberg gehörte, und dann weiter über die Frankfurter Allee zum gleichnamigen S-Bahnhof sowie zur Blutmauer (heutige Gedenkstätte) in der Lichtenberger Möllendorffstraße. Die Besucher werden Details zur Stadtlandschaft im Osten Berlins am Anfang des XX. Jh.'s erfahren sowie Informationen zu den historischen Orten und Gebäuden der Märzkämpfe in Berlin 1919. Warum diese sich nach dem 6. März 1919 vom Alexanderplatz entlang der östlichen Ausfallstraße verlagerten, wird ebenso thematisiert wie militärische Aspekte des wechselhaften Frontverlaufs in jenen dramatischen Märztagen. Bietet Dietmar Lange viele Informationen zur Arbeiterbewegung und den in Friedrichshain und Lichtenberg ansässigen Großbetrieben als deren Zentrum, so erfahren die Teilnehmer der Führung von Hanno Schult vor Ort Einzelheiten zu den geschichtlichen Ereignissen. Die besuchten Örtlichkeiten stehen dann auch symbolisch für das Ende der Novemberrevolution 1918/19 und ihrer gesellschaftspolitischen Utopie und den Beginn der sog. Goldenen Zwanziger Jahre in Berlin. Alle an der oft dramatischen Geschichte vor 100 Jahren interessierten Alt- und Neuberliner*innen und ihre Gäste sind zu diesem historischen Spaziergang herzlich eingeladen.

Galerie Ost-Art

03.08.2018 bis 20.09.2018

Marianne Kühn-Berger und Kurt-Hermann Kühn: Figurinen und Figuren

Malerei, Graphik und Zeichnung Frei mehr...

Salamander, Figurine zum DEFA-Film Elegie für Liebende, 1972; ©: Marianne Kühn-Berger

Galerie Ost-Art, Giselastraße 12, 10317 Berlin

Tel. 030 / 513 97 49

geöffnet: Di, Mi, Fr 10.00 bis 15.00 Uhr, Do 10.00 bis 18.00 Uhr

Kulturhaus Karlshorst

31.08.2018, 19.30 Uhr

Carlshorster Musikbühne: Das Lebensgefühl der Freiheit - Sinti und Roma Musik

Kultur und Kulinarik aus anderen Regionen zu Gast in Karlshorst. Mit Akkordeonistin Carmen Hey und der Gypsy-Swing-Gitarristin Silke Fell, Moderation Dr. Catrin Gocksch. Eine Veranstaltung des Kulturring in Berlin e.V. in Kooperation mit dem Fachbereich Kunst und Kultur. Eintritt 18,00 € (einschl. landestypischer Speisen); erm. 3,00 € (für Berlinpass-Inhaber*innen, begrenztes Kontingent); Anmeldungen unter studio@kulturring.org, Tel. 030 5532276 mehr...

Akkordeonisitin Carmen Hey; Foto: Carmen Hey: carmenhey.info

Kulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112, 10318 Berlin

Tel. 030 / 5 53 22 76 oder 5 64 02 63

Studio Bildende Kunst

01.08.2018, 14.00 Uhr

Sommerferienaktion: Fächer basteln

Mit Kunstpädagogin Mandy Moll, für Kinder ab 9 Jahren frei, Anmeldung erbeten

Fächer; Foto: Dieter Rein

02.08.2018, 10.00 Uhr

Sommerferienaktion: Malen und mit Farben experimentieren

Mit Kunstpädagogin Mandy Moll, für Kita- und Schulkinder ab 5 Jahren frei, Anmeldung erbeten mehr...

Sonne; Foto: Dieter Rein

10.08.2018 bis 20.09.2018

Patrick Fauck - Welcome inside my brain

Druckgrafik Frei mehr...

Hausgeburt, Lithographie, 53x60 cm; ©: Patrick Fauck

14.08.2018, 10.00 Uhr

Sommerferienaktion: Insekten erforschen und zeichnen

Mit Kunstpädagogin Mandy Moll, für Kita- und Schulkinder ab 5 Jahren frei, Anmeldung erbeten

Schmetterling; Foto: Dieter Rein

15.08.2018, 14.00 Uhr

Sommerferienaktion: Windrädchen selbst gestalten

Mit Kunstpädagogin Mandy Moll, für Kinder ab 6 Jahren frei, Anmeldung erbeten

Windrädchen; Foto: Dieter Rein

16.08.2018, 10.00 Uhr

Sommerferienaktion: Zeichnen und Malen wie Albrecht Dürer

Oder was blüht denn im Sommer? Mit Kunstpädagogin Mandy Moll, für Kita- und Schulkinder ab 5 Jahren. frei, Anmeldung erbeten mehr...

Blume; Foto: Mandy Moll

23.06.2018 bis 03.08.2018

Experiment Druckgraphik

Graphiken von Carolin Bernhofer (Deutschland), Marta Djourina (Bulgarien) und Ahmed Ramadan (Syrien). Ein Ausstellungsprojekt des Graphik-Collegium Berlin e.V. in Kooperation mit dem Kulturring in Berlin e.V., unter der Schirmherrschaft von Michael Grunst, Bezirksbürgermeister von Lichtenberg. Mit freundlicher Unterstützung des Bezirksamts Lichtenberg. frei mehr...

o.T., Farblithographie, 2017, 4-4, 27 x 32 cm; Foto: Carolin Bernhofer

25.08.2018, 11.00 Uhr

Stadttour Lichtenberg: Kienbergpark im Wandel

Treffpunkt: 11.00 Uhr U-Bahnhof Kienberg, Gärten der Welt, Ausgang stadtauswärts, Führung mit Verena Bergt. Teilnahmegebühr: 4,00 € mehr...

Kienbergpark - Ansicht aus der Seilbahn; Foto: Verena Bergt

27.08.2018, 19.00 Uhr

Neue Veranstaltungsreihe: Land und Leute - Geschichtspolitik in der Ukraine

Vortrag und Diskussion mit Hanno Schult zum Thema: Geschichtspolitik in der Ukraine als historische Erblast und Teil des gegenwärtigen politisch-kulturellen Konfliktes. Teilnahmegebühr: 3,50 € mehr...

Kiew am Dnepr; Foto: Dmitry A. Mottl, CC BY 3.0

27.08.2018, 19.00 Uhr

Themen zur Zeit: Vortrag und Gespräch zum Thema Kultur und Politik mit Hanno Schult

Geschichtspolitik in der Ukraine als historische Erblast und des gegenwärtigen politisch-kulturellen Konfliktes Eintritt . 3,50 €

Studio Bildende Kunst, John-Sieg-Straße 13, 10365 Berlin

Tel. 030 / 553 22 76

geöffnet: Mo-Fr 10 bis 18 Uhr, Sa 14 bis 18 Uhr

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz