Rahel R. Mann (Jg. 1937) - Zeitzeugin

Foto: ARD alpha (2014)

Rahel Mann hat als Kind, versteckt in Berlin, überlebt: bei wechselnden Familien und zuletzt in einem Kellerraum in Schöneberg, versorgt von einer Hauswartsfrau. Im Zentrum steht auch heute noch die Frage, wie sie diese Erfahrungen verarbeitet hat und heute als Medizinerin, Psychotherapeutin und Lyrikerin mit ihnen umgeht. Bei der Begegnung mit dem Publikum und den Besuchern der Ausstellung "Wir waren Nachbarn" ist es Rahel R. Mann wichtig, nach dem Lesungsteil immer wieder auf die individuellen Fragen der Anwesenden einzugehen.

iKARUS Stadtteilzentrum

25.10.2018, 18.00 Uhr

Geschichtsfreunde Karlshorst: Monatstreffen

Planungen, Austausch und Gespräche; Teilnahme frei, Gäste willkommen.

iKARUS Stadtteilzentrum, Wandlitzstraße 13, 10318 Berlin

geöffnet: Di-Do 12.00 bis 18.00 Uhr, Fr bis 14.00 Uhr

Kulturhaus Karlshorst

16.10.2018, 19.00 Uhr

Geschichtsfreunde Karlshorst: Am Fenster: Vom Saulus zum Paulus? - Pfarrer Martin Voelkel in Karlshorst

Vortrag von Dr. Wolfdieter Kraus, Geschichtsfreunde Karlshorst. Eintritt frei mehr...

Pfarrer Martin Voelkel; Quelle: Sammmlung Kraus

Kulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112, 10318 Berlin

Tel. 030 / 5 53 22 76 oder 5 64 02 63

Rennbahn Karlshorst

28.10.2018, 14.00 Uhr

Geschichtsfreunde Karlshorst: Lichtenberger Familienrenntag

Bücherstand der Geschichtsfreunde Karlshorst mit Publikationen, Informationen, Gesprächen. frei

Rennbahn Karlshorst, Treskowallee 129, 10318 Berlin

Studio Bildende Kunst

22.10.2018, 19.00 Uhr

Land und Leute: Vor 400 Jahren begann der Dreißigjährige Krieg (1618-1648)

1618-2018 - Der Dreißigjährige Krieg im kulturellen Gedächtnis der Deutschen nach 400 Jahren. Welchen Einfluss haben Begriffe, Spruchweisheiten und Versreime, die im Dreißigjährigen Krieg ihren Ursprung hatten, auf unsere Sprache und welche Spuren aus dieser Zeit sind in der deutschen Landschaft und Alltagskultur noch präsent? Vortrag und Gespräch mit Referent Hanno Schult. Eintritt 3,50 € mehr...

Marodierende Soldaten, 1647; Abb.: Sebastian Vrancx

Studio Bildende Kunst, John-Sieg-Straße 13, 10365 Berlin

Tel. 030 / 553 22 76

geöffnet: Mo-Fr 10 bis 18 Uhr, Sa 14 bis 18 Uhr

Rathaus Schöneberg

25.10.2018, 19.00 Uhr

Unerhörte Stimmen: Renate Schottelius - Die große Tänzerin und Tanzpädagogin

Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung „Nachbarn“, mit einem Grußwort der Bezirksbürgermeisterin von Tempelhof-Schöneberg, Angelika Schöttler, und des argentinischen Botschafters, S.E. Edgardo Mario Malaroda, einer Einführung in die Biografie von Renate Schottelius und die Präsentation der neuen Hörstation anhand von Tonbeispielen (Dr. Simone Ladwig-Winters) sowie einem filmischen Kurzporträt von Renate Schottelius (Alexandra von der Heyde), Renate, meine Lehrerin und Freundin, Erinnerungen von Daniel Goldin, Choreograf und Dozent, Buenos Aires. frei mehr...

Foto: Wir waren Nachbarn

Rathaus Schöneberg, John-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz