Kunst-Cafe in der Villa Skupin: Caravaggio. Italienische Barockmalerei

Der Lautenspieler, um 1595; Abb.: Michelangelo Merisi da Caravaggio

Michelangelo Merisi (1571-1610) nach dem Herkunftsort seiner Eltern kurz Caravaggio genannt, zeichnete sich durch eine neuartige, realistische Bildgestaltung aus. Auch bei der Behandlung christlicher Themen ging er neue Wege. Sogar für unser modernes Auge können viele Details der frühbarocken Gemälde als Provokation angesehen werden. Er galt als „verruchter“ Künstler, der in viele tätliche Auseinandersetzungen verwickelt war, wegen Totschlags aus Rom verbannt wurde und unter ungeklärten Umständen mit nur 38 Jahren starb. Wir werden uns in dieser Stunde mit Fragen beschäftigen, die sein skandalträchtiges Leben betreffen. Aber vor allem wollen wir uns seine überaus lebensähnlichen und dramatischen Werke, die verschiedenen Interpretationen Raum geben, ansehen.

Galerie Ost-Art

09.11.2018 bis 13.12.2018

Micha und Alexander Solowjow: Vater und Sohn - zwei Welt(an)sichten

Malerei, Zeichnung, Fotografie mehr...

o.T.; Foto: Alexander Solowjow

28.09.2018 bis 01.11.2018

Sylvia und Albrecht Brendel: Querbeet

Aquarelle, Collagen, Buchgestaltung, Grafiken, Handeinbände Frei mehr...

Pfingstrosen; Foto: Syvia Brendel

Galerie Ost-Art, Giselastraße 12, 10317 Berlin

Tel. 030 / 513 97 49

geöffnet: Di, Mi, Fr 10.00 bis 15.00 Uhr, Do 10.00 bis 18.00 Uhr

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz