Kunst-Cafe in der Villa Skupin: Caravaggio. Italienische Barockmalerei

Der Lautenspieler, um 1595; Abb.: Michelangelo Merisi da Caravaggio

Michelangelo Merisi (1571-1610) nach dem Herkunftsort seiner Eltern kurz Caravaggio genannt, zeichnete sich durch eine neuartige, realistische Bildgestaltung aus. Auch bei der Behandlung christlicher Themen ging er neue Wege. Sogar für unser modernes Auge können viele Details der frühbarocken Gemälde als Provokation angesehen werden. Er galt als „verruchter“ Künstler, der in viele tätliche Auseinandersetzungen verwickelt war, wegen Totschlags aus Rom verbannt wurde und unter ungeklärten Umständen mit nur 38 Jahren starb. Wir werden uns in dieser Stunde mit Fragen beschäftigen, die sein skandalträchtiges Leben betreffen. Aber vor allem wollen wir uns seine überaus lebensähnlichen und dramatischen Werke, die verschiedenen Interpretationen Raum geben, ansehen.

Wohnprojekt UNDINE

08.11.2018, 14.30 Uhr

Freundeskreis Kunst und Heimatgeschichte: Villenkolonie WESTEND und die Wissenschafts-Künstlerfamilie LEPSIUS

Bildvortrag von Frau Dr. Dorothea Zöbl. Teilnahmegebühr 13,00 € Mitglieder; 14,00 € Gäste, Anmeldung bei Hans-Joachim Buchhorn: buchhornliberg@aol.com oder Tel.030/5596477. mehr...

Lindenallee 7, Berlin-Westend ; Foto: Alexrk2, CC BY 3.0

Wohnprojekt UNDINE, Hagenstraße 57, 10365 Berlin

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz