Micha und Alexander Solowjow: Vater und Sohn - zwei Welt(an)sichten

Mohnwiesen; Foto: Micha Solowjow

Mit der Ausstellung sollen aktuelle Kunstprojekte der zwei in Berlin lebenden Künstler, des Vaters und Sohns, in Raum und Zeit, Abstraktion und Figuration gegenübergestellt werden. Vater Alexander Solowjow stellt anhand von Bildern (Öl auf Leinwand) verschiedenen Formats einen Ausschnitt aus seinem derzeitigen Projekt „Joseph und seine Brüder", inspiriert durch die Tretralogie Thomas Manns, vor. Dabei möchte Alexander Vergangenes mit Gegenwärtigem verbinden. Joseph wurde seinerzeit als Sklave verkauft. Aber durch seine Anstrengungen, seine Schaffenskraft gelang die Umvolkung aus der Misere in das Land, wo Honig und Milch flossen. Wie Joseph zu seiner Zeit, lebt und schafft Alexander als ‚Fremder' in Deutschland. Er sieht die Historie und Gegenwart, das Gestern und Heute von seinem Standpunkt, aus seiner eigenen Perspektive und stellt dies mithilfe von Leinwand und Ölfarben figurativ dar. Nach vielen Jahren künstlerischen Schaffens stellt Sohn Micha unterschiedliche Zugangsweisen zur Wahrnehmung und Gestaltung seiner inneren und äußeren Umwelten anhand von graphischen Zeichnungen, Photographien und gemalten Bildern auf Leinwänden aus verschiedenen Schaffensperioden vor. Entsprechend der Tradition des Phänomens der Solmike-Art, nunmehr jedoch ohne die väterlichen Hilfestellungen, werden hierbei verinnerlichte Beziehungen und Eindrücke der äußeren Umwelten eines künstlerisch-sensiblen Menschen geborgen, herausgeschält und nach außen sichtbar gemacht.

Studio Bildende Kunst

24.11.2018, 11.00 Uhr

Stadttour Lichtenberg mit Rotraut Simons - fällt leider aus!

Von der Oderbruchspitze zum Storkower Bogen 4,00 €

26.11.2018, 19.00 Uhr

Land und Leute: Russland

Der lange Schatten von Anarchie, Chaos und fehlender Staatsmacht. Der schwierige Umgang mit den Folgen des russischen Bürgerkrieges 1918-1922 in der heutigen Erinnerungskulur, Vortrag und Gespräch mit Referent Hanno Schult. Eintritt 3,50 €. mehr...

Soldat der Roten Armee mit einer Budjonny-Mütze; Quelle: Bundesarchiv, Bild 102-00635, CC BY-SA 3.0

Studio Bildende Kunst, John-Sieg-Straße 13, 10365 Berlin

Tel. 030 / 553 22 76

geöffnet: Mo-Fr 10 bis 18 Uhr, Sa 14 bis 18 Uhr

Kulturküche Bohnsdorf

30.11.2018, 19.00 Uhr

"Ach, du fröhliche" DEFA 1962

Filmwissenschaftlerin Irina Vogt stellt die turbulente Weihnachtskomödie des Spielfilmregisseurs Günter Reisch vor. Eintritt 6,00 / 5,00 €. mehr...

Ach, du fröhliche; Foto: Plakat

Kulturküche Bohnsdorf, Dahmestraße 33, 12526 Berlin

Tel. 030 / 67 89 61 91

geöffnet: Mo-Do 12.00 bis 18.00 Uhr und zu den jeweiligen Veranstaltungen

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz