Ein Weihnachtsoratorium

Foto: Bachsiegel

Die Kantate „Unser Mund sei voll Lachens“ (BWV 110) komponierte Johann Sebastian Bach 1725 in seiner Zeit als Thomas-Kantor für den 1. Weihnachtstag. Im gleichen Jahr entstand für den dritten Weihnachtstag die Kantate „Süßer Trost, mein Jesus kömmt“ (BWV 151), ein Jahr zuvor für den ersten Weionachtstag „Gelobet seist Du, Jesu Christ“ (BWV 91). Im Laufe des Jahres 1734 folgten dann die 6 Teile des Weihnachtsoratoriums (BWV 248). Neben den vorher erwähnten Kantaten kommt aus dem 1. Teil der bekannte Eingangschor „Jauchzet, frohlocket“ im Konzert in der ehrwürdigen St. Johannis-Kirche in Lüneburg zur Aufführung.

Concerto Brandenburg - Orchesterbüro

22.12.2018, 17.00 Uhr

Ein Weihnachtsoratorium

Bach-Kantaten zum Weihnachtsfest: Unser Mund sei voll Lachens (BWV 110), Süßer Trost, mein Jesus kömmt (BWV 151), Gelobet seist Du, Jesu Christ (BWV 91), Jauchzet, frohlocket (BWV 248 I). Ausführende: Julia Henning - Sopran, Helena Poczykowska - Alt, Andreas Post - Tenor, Thomas Laske - Bass, St. Johanniskantorei, Concerto Brandenburg, Joachim Vogelsänger, Leitung. Ort: St. Johannis-Kirche in 21335 Lüneburg. Eintritt 33/26/20/10 € (27/21/16/5 €) Semesterticket ab 16:30 frei.

Foto: Bachsiegel

Concerto Brandenburg - Orchesterbüro, Friedrichstr. 128, 10117 Berlin

Tel. 030 / 28 09 98 44

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz