Die Fotografin Marianne Breslauer – Stationen einer Künstlerin

Foto: Fotostiftung Schweiz

05.09., 19.00 Uhr

Rathaus Schöneberg

Aufgewachsen in Dahlem, begann Marianne Breslauer mit 18 Jahren ihre Ausbildung an der Photographischen Abteilung des Lette-Vereins, die sie mit 20 abschloss. Bei einem Aufenthalt in Paris entwickelte sie sich nicht nur im Studio von Man Ray weiter, sondern suchte ihre Motive auch auf der Straße, im Alltag, wurde eine Vertreterin des „Neuen Sehens“. Nach Berlin zurückgekehrt, fand sie im Fotoatelier des Ullstein-Verlags eine Anstellung. Sie veröffentlichte freiberuflich Fotos im Querschnitt, UHU, der Dame und dem Magazin, aber auch in internationalen Illustrierten, wie Harper’s Bazaar. Zugleich experimentierte sie mit dem bewegten Bild. Nach 1933 war sie als Jüdin gefährdet und zog 1936 in die Niederlande, heiratete ihren langjährigen Freund, den Kunsthändler Walter Feilchenfeldt. Sie gab ihre Karriere als künstlerische Fotografin auf, arbeitete fortan im Kunsthandel. 1939 wurde sie Mutter; bei Kriegsbeginn hielt sie sich in der Schweiz auf, konnte dort auch bleiben und baute mit ihrem Mann einen Kunsthandel in Zürich auf. Dort ist sie im 2001 im Alter von 91 Jahren gestorben. - Janos Frecot, Kunsthistoriker und Kurator, baute ab 1978 die fotografische Sammlung der Berlinischen Galerie auf, die er über 24 Jahre leitete. Ihm sind alle namhaften Ateliers der 1920er Jahre ein Begriff. Frecot hat Marianne Breslauer noch selbst kennengelernt. So wird er lebendig über ihr Leben und Werk und verschiedene ihrer Zeitgenossen berichten können.

Fotogalerie Friedrichshain

05.07.2019 bis 16.08.2019

Julia Runge - BASTERLAND

Einblick in das Leben des in Namibia ansässigen Volkes 100 Jahre nach dem Aufstand der Baster von Rehoboth gegen die deutsche Kolonialmacht. Eintritt frei mehr...

3 Generationen von Basterfrauen; Foto: Julia Runge

Fotogalerie Friedrichshain, Helsingforser Platz 1, 10243 Berlin

Tel. 030 / 296 16 84

geöffnet: Di, Mi, Fr, Sa 14.00 bis 18.00 Uhr, Do 10.00 bis 20.00 Uhr

GISELA-Freier Kunstraum Lichtenberg

26.07.2019 bis 29.08.2019

Penther and Page Paintings

Malerei von Rafael Penther und Libby Page Eintritt frei mehr...

Foto: Libby Page, Wunderwald, 2019, Öl auf Leinwand, 200 x 80 cm

GISELA-Freier Kunstraum Lichtenberg, Giselastraße 12, 10317 Berlin

Tel. 030 / 5165005

Studio Bildende Kunst

01.07.2019 bis 26.08.2019

laut+leise, zart+kräftig

Arbeiten von Teilnehmer*innen des Kurses Naturstudien / Aquarellmalerei unter Leitung von Andreas Mücke. frei mehr...

o.T.; Foto: Teilnehmerin des Malkurses Naturstudien

12.07.2019 bis 23.08.2019

Frank Lindenberg - Kleine Werkschau

Radierungen, Zeichnungen, Gouachen, Bilder in Öl. frei mehr...

"Du bist verrückt mein Kind, du musst nach Berlin!",2011/12, Öl/Leinwand 2,25 m x 1,75m; Abb.: F. Lindenberg

23.05.2019 bis 05.07.2019

Grafikschau der Griffelkunst-Vereinigung Hamburg e.V.

Druckgrafik, Fotografien und Objekte

Studio Bildende Kunst, John-Sieg-Straße 13, 10365 Berlin

Tel. 030 / 553 22 76

geöffnet: Mo-Fr 10 bis 18 Uhr, Sa 14 bis 18 Uhr

Rathaus Schöneberg

01.07.2019 bis 30.10.2019

Sonderausstellung: Der Weg nach Treblinka – The Road to Treblinka

Fotos von Gert Berliner; im Anschluss im Kinosaal: Filmisches Porträt Gert Berliners (13 Min., Englisch mit dt. Untertiteln). frei mehr...

Foto: Wir waren Nachbarn

Rathaus Schöneberg, John-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz