Penther and Page Paintings

Golden Fence, Acryl auf Leinwand, 140 x 100 cm, 2018; Abb.: Rafael Penther

Libby Page, geboren 1977 in Bath/England, ausgebildet in Wimbledon und derzeit lebend in Berlin und Narbonne, Süd-Frankreich, scheint sich Ruhe zu gönnen in ihren Öl-Gemälden. In aller Gelassenheit erschafft sie ein Spiel der Farben im ihr eigenen Strich, der erinnert an das Licht des Impressionismus, festgehalten in den Farben der Pop Art und mit Hilfe eines fotografischen Blicks. Selbst wenn Baumstümpfe oder Herbstwälder auf die Gebrochenheit der Menschen und ihrer Umwelt hinweisen, so bleibt in diesen Gemälden doch immer etwas Feierliches zurück. Eine Atmosphäre des Zelebrierens all dessen, was ist; was da ist. Schönheit, die der immer wieder hervorgehobenen Kaputtheit der Welt widerspricht. - 2014 begann der 1981 in Köpenick geborene Rafael Penther mit dem Zeichnen von Cartoons. Bald merkte er, dass ihn realistische Bleistiftzeichnungen mehr reizen, besonders die Effekte im Zusammenspiel von Licht und Schatten. Er zeichnete zunächst überwiegend figurativ und begann, parallel auch Landschaften einzubeziehen, um die handelnden Personen in ein „Bühnenbild“ versetzen zu können. Gleichzeitig wuchs seine Leidenschaft für die Ausarbeitung von komplexen Details. Anfang 2018 stieß Rafael Penther das erste Mal auf Acrylfarben und war augenblicklich begeistert über die vielseitigen Möglichkeiten. Seitdem ist das charakteristische Element seiner Werke das Zusammenspiel von Kontrasten. (Christoph Braun)

Studio Bildende Kunst

01.07.2019 bis 26.08.2019

laut+leise, zart+kräftig

Arbeiten von Teilnehmer*innen des Kurses Naturstudien / Aquarellmalerei unter Leitung von Andreas Mücke. frei mehr...

o.T.; Foto: Teilnehmerin des Malkurses Naturstudien

12.07.2019 bis 23.08.2019

Frank Lindenberg - Kleine Werkschau

Radierungen, Zeichnungen, Gouachen, Bilder in Öl. frei mehr...

"Du bist verrückt mein Kind, du musst nach Berlin!",2011/12, Öl/Leinwand 2,25 m x 1,75m; Abb.: F. Lindenberg

22.07.2019, 19.00 Uhr

Land und Leute: Ukraine / Russland

Die wechselhafte Geschichte der Halbinsel Krim, Schmelztiegel der Kulturen, Streitobjekt der Völker und Nationen. Ein Bildervortrag mit Hanno Schult. Eintritt: 3,50 €, mit Karten- und Informationsmaterial sowie "Kwas" zur sommerlichen Erfrischung. mehr...

Die russische Flotte vor Sewastopol, 1846; Abb.: Iwan Aiwasowski

23.05.2019 bis 05.07.2019

Grafikschau der Griffelkunst-Vereinigung Hamburg e.V.

Druckgrafik, Fotografien und Objekte

Studio Bildende Kunst, John-Sieg-Straße 13, 10365 Berlin

Tel. 030 / 553 22 76

geöffnet: Mo-Fr 10 bis 18 Uhr, Sa 14 bis 18 Uhr

Impressum | Datenschutz